Australien

Wegen Mordes an Israelin angeklagt

Trauer in Melbourne um die 21-jährige israelische Studentin Aiia Maasarwe (Januar 2019) Foto: dpa

Weil er eine israelische Studentin vergewaltigt und getötet haben soll, hat die Polizei in Australien einen 20 Jahre alten Rapper festgenommen.

Die Leiche der 21-jährigen Israelin Aiia Maasarwe, die in Melbourne Englisch studierte, war am Mittwochmorgen in einem Gebüsch entdeckt worden.

Am Samstag wurde eine Anklage wegen Vergewaltigung und Mordes erlassen.

Der Musiker, der in der Nähe des Fundorts wohnte, wurde bereits am Freitag festgenommen. Am Samstag wurde eine Anklage wegen Vergewaltigung und Mordes erlassen, wie der Sender ABC berichtete.

ANTEILNAHME Das Verbrechen löste in Melbourne Entsetzen und Trauer aus. Mehr als 1000 Menschen, die meisten von ihnen Frauen, nahmen am Freitag an einer Trauerfeier auf den Stufen des Parlamentsgebäudes teil.

Eine mit Blumen geschmückte Straßenbahn fuhr die Strecke entlang, die das Opfer auf seinem Heimweg genommen hatte.

1000 Menschen nahmen an der Trauerfeier für die Studentin teil.

Bei der Trauerfeier anwesend war auch der Vater der jungen Frau, der aus Israel nach Melbourne geflogen war. Er dankte den Menschen für ihre Unterstützung. Regierungschef Scott Morrison wollte ihn am Samstag treffen. »Mir wird es die Sprache verschlagen bei diesem Gespräch von Vater zu Vater«, sagte Morrison zu Reportern.  dpa

Frankreich

Fragwürdige Worte

Linkspartei-Chef Jean-Luc Mélenchon irritiert immer wieder mit Verschwörungsmythen

von Michael Magercord  20.06.2021

Debatte

Schulen als »zentrale Orte« im Kampf gegen religiösen Hass

Experten: Einige Lehrbücher im Nahen Osten sind eine »Blaupause für Radikalisierung und Extremismus«

 18.06.2021

Arizona

Hinrichtungen mit Zyklon B?

Eine mögliche Wiederaufnahme von Exekutionen mit dem von den Nazis eingesetzten Giftgas löst Empörung aus

 17.06.2021

Warschau/Berlin

Marian Turski sieht Steinmeiers Polen-Reise als Signal

Vorsitzenden des Internationalen Auschwitz Komitees wertet Besuch des Bundespräsidenten als Geste guten Willens

 17.06.2021

USA

Einer wird gewinnen

Vor den New Yorker Bürgermeister-Vorwahlen werben die Kandidaten um jüdische Stimmen

von Daniel Killy  17.06.2021

Polen

Solidarität in Warschau

Die jüdische Gemeinde unterstützt die LGBT-Bewegung und warnt vor den Gefahren zunehmender Diskriminierung

von Gabriele Lesser  17.06.2021

Schweiz

Spätes Erinnern

In den nächsten Jahren soll in der Hauptstadt Bern ein Schoa-Mahnmal errichtet werden – vieles ist noch unklar

von Peter Bollag  17.06.2021

USA

Jared Kushner veröffentlicht seine Memoiren

Das Buch soll sich unter anderem mit Israel und dem Nahen Osten befassen

 16.06.2021

Polen

Marian Turski neuer Präsident des Internationalen Auschwitz Komittees

Der Schoa-Überlebende tritt die Nachfolge des verstorbenen Roman Kent an

von Doris Heimann  14.06.2021