Ukraine

Rabbi Nachmans Grab in Uman geschändet

Pilgerstätte: das Grab von Rabbi Nachman in der ukrainischen Stadt Uman Foto: imago

Das Grab des berühmten chassidischen Rabbi Nachman von Bratzlaw (1772–1810) in der ukrainischen Stadt Uman ist in der Nacht zu Mittwoch geschändet worden. Wie israelische Medien berichteten, wurden mehrere Pilger mit Tränengas angegriffen, das Grab mit roter Farbe beschmiert und der Kopf eines toten Schweins abgelegt.

Zwei Israelis seien nach dem Anschlag in ein örtliches Krankenhaus gebracht worden, sagte der für das Grab zuständige Rabbi Yisrael Elhadad im Gespräch mit israelischen Journalisten. Elhadad beschreibt die Angreifer als Neonazis. »Zwei von ihnen kamen mit Farbflaschen und attackierten die Beter mit Tränengas«, sagte er.

farbe Der Vorfall ereignete sich gegen zwei Uhr Ortszeit. Bilder von der Szene zeigen eine blutartige Farbe auf Fußboden und Wänden und in der Mitte einen Schweinekopf.

Die örtliche Polizei ermittelt. Festgenommen wurde bisher niemand. Israelische Politiker forderten die ukrainischen Behörden auf, die Sicherheitsvorkehrungen an dem Grab zu erhöhen und die Täter schnell vor Gericht zu bringen. ja

Mexiko

Präsidentschaftskandidatin von Bewaffneten aufgehalten

Steckt ein Drogenkartell hinter dem bedrohlichen Zwischenfall?

 22.04.2024

Meinung

Der Fall Samir

Antisemitische Verschwörungen, Holocaust-Relativierung, Täter-Opfer-Umkehr: Der Schweizer Regisseur möchte öffentlich über seine wirren Thesen diskutieren. Doch bei Menschenhass hört der Dialog auf

von Philipp Peyman Engel  22.04.2024

USA/Israel

Biden: Pessach-Fest ist besonders hart für Familien der Geiseln

Die abscheulichen Gräueltaten der Hamas dürften niemals vergessen werden, sagt der Präsident

 22.04.2024

Ukraine

Mazze trotz Krieg

Kyivs älteste Synagogen-Bäckerei produziert seit Jahrzehnten, und nun auch bei Raketenbeschuss

von Michael Gold  22.04.2024

Pessach

Der eigene Exodus

Wie erlangt der Mensch persönliche Freiheit? Wir haben sechs Jüdinnen und Juden gefragt

von Nicole Dreyfus  22.04.2024

London

Initiative gegen Antisemitismus: Polizeichef soll zurücktreten

Hintergrund ist ein Vorfall bei einer antiisraelischen Demonstration

 22.04.2024

Columbia University

Nach judenfeindlichen Demos: Rabbiner warnt eindringlich

Jüdische Studierende sind auf dem Campus nicht mehr sicher, sagt Elie Buechler

 22.04.2024

London

Polizeichef steht in der Kritik

Die »Initiative Campaign Against Antisemitism« fordert den Rücktritt von Sir Mark Rowley

 21.04.2024

Großbritannien

Der erste Jude in 1000 Jahren

Nick Rubins ist neuer Sheriff von Nottingham – und hat nur bedingt mit Robin Hood zu tun

von Sophie Albers Ben Chamo  20.04.2024