EU

Parlamentspräsident sichert Schutz jüdischer Traditionen zu

Europäisches Parlament in Brüssel Foto: Getty Images

Der Europaparlamentspräsident David Sassoli will sich gegen Antisemitismus und Extremismus einsetzen. Sassoli soll bei einem Treffen mit mehreren europäischen Rabbinern am Montag in Brüssel die Unterstützung für den Schutz jüdischer Traditionen zugesagt haben, teilte die Konferenz Europäischer Rabbiner (CER) dort am Dienstag mit.

KOSCHER Der Präsident der Europäischen Rabbinerkonferenz, Pinchas Goldschmidt, betonte, dass die Art und Weise, wie koscheres Essen zubereitet oder Beschneidungen durchgeführt würden, mit den EU-Regeln übereinstimme. Zudem hob Pinchas die Bereitschaft jüdischer Gemeinschaften hervor, mit der EU bei der Integration von Migranten und Flüchtlingen zusammenzuarbeiten.

Als Geschenk brachten die Rabbiner dem Politker ein Schofar mit, damit die jüdische Stimme in Europa »laut, klar und stolz« gehört werde.

Als Geschenk brachten die Rabbiner dem Parlamentspräsidenten ein Schofar mit. Mit diesem symbolischen Geschenk forderten sie vom Parlamentspräsidenten, dass die jüdische Stimme in Europa »laut, klar und stolz« gehört werde.  kna

Chiune Sugihara

Litauen ehrt japanischen Judenretter

Der Diplomat ermöglichte 6000 Juden die Ausreise aus Kaunas

von Alexander Welscher  19.10.2020

Bern

Ralph Lewin ist neuer SIG-Präsident

Der 67-Jährige will die Außenwirkung der jüdischen Gemeinschaft weiter stärken

 18.10.2020

New York

Hochzeit untersagt

Zu der Veranstaltung sollten offenbar über 10.000 Menschen kommen

 18.10.2020

Bahrain

Jüdisch am Golf

Nachdem das kleine Königreich mit Israel Frieden geschlossen hat, freut sich die Gemeinde auf eine neue Blüte

von Jérôme Lombard  18.10.2020

Yad Vashem

Roman Polanski überreicht Auszeichnung an den Enkel seiner Retter

Der damals neunjährige Polanski wurde von dem katholischen Bauernpaar Stefania und Jan Buchala gerettet

 16.10.2020

Krebserkrankung

Früherer Oberrabbiner Jonathan Sacks in Behandlung

Sprecher: »Er bleibt positiv und optimistisch gestimmt.«

 16.10.2020 Aktualisiert

New York

Randale in Borough Park

In Brooklyn wehren sich viele Charedim gegen die neuen Corona-Beschränkungen

von Thomas Spang  15.10.2020

Spanien

Mit Hilfe durch die zweite Welle

Wie die Gemeinden mit den steigenden Infektionszahlen umgehen

von Andreas Knobloch  15.10.2020

Grossbritannien

Im Schatten des Parlaments

Ein Untersuchungsausschuss diskutiert, ob ein Park in Westminster der geeignete Ort für ein Holocaust-Mahnmal ist

von Daniel Zylbersztajn  15.10.2020