Ukraine

Neuer Premier in Kiew

Wladimir Groisman Foto: dpa

Das ukrainische Parlament hat Wladimir Groisman zum neuen Ministerpräsidenten gewählt. Der 38-jährige Jurist erhielt die große Mehrheit der Stimmen, er war der einzige Bewerber um das Amt. Sein Vorgänger Arsenij Jazenjuk hatte am Sonntag seinen Rücktritt erklärt.

Herkunft Groisman ist der Sohn eines jüdischen Unternehmers und gilt als Ziehkind von Präsident Petro Poroschenko. Bis Herbst 2012 war Groisman Bürgermeister der südwestukrainischen Stadt Winniza. Dort stehen die meisten Produktionsanlagen von Staatschef Poroschenkos Süßwarenimperium Roshen.

Vor vier Jahren betrat Groisman die politische Bühne in Kiew. Seit Anfang 2014 gehörte er der Regierung Jazenjuk als Bauminister und Vizepremier an. Seine innenpolitischen Gegner kritisieren, dass er Firmen aus dem Familienumfeld bevorzugte. Groisman ist Multimillionär, verheiratet und Vater dreier Kinder. ja

Österreich

George Soros’ Universität öffnet neuen Campus in Wien

Wegen politischen Drucks musste die von dem jüdischen Philanthropen gegründete Hochschule Budapest verlassen

 18.11.2019

Toronto

Ist koscheres Essen pro-israelisch?

Kanadischer Studentenverband will Hillel-Initiative »Kosher Forward« auf dem Campus nicht unterstützen

 18.11.2019 Aktualisiert

US-Präsidentschaftskandidatur

Michael Bloomberg entschuldigt sich bei Schwarzen

Der frühere New Yorker Bürgermeister räumt Fehler in seiner damaligen Amtszeit ein

 18.11.2019

Niederösterreich

Allein in St. Pölten

Hans Morgenstern ist der letzte Jude in der Landeshauptstadt

von Peter Bollag  17.11.2019

Großbritannien

Wählt nicht unseren Chef!

Juden in der Labour-Partei wollen Jeremy Corbyn als Regierungschef verhindern

von Philip Plickert  16.11.2019

Diplomatie

»Wir lieben Israel«

Die Färöer-Inseln wollen eine offizielle Vertretung in Jerusalem errichten

 15.11.2019