USA

Neuer Oberrabbiner

Rabbiner Capers Funnye Foto: dpa

Der Chicagoer Rabbiner Capers Funnye (63) ist zum neuen »schwarzen Oberrabbiner« ernannt worden. Wie amerikanische Medien berichteten, hat das International Israelite Board of Rabbis beschlossen, dass Funnye als »Titularoberhaupt« »einer weltweiten Gemeinde schwarzer Juden« dienen soll. Dazu gehören neben afroamerikanischen Juden auch Zweige in der Karibik, in Südafrika, Uganda und Namibia.

Rabbi Funnye, der ein Cousin von Amerikas First Lady Michelle Obama ist, wird sein Amt im Herbst antreten. Er wurde einstimmig gewählt, Gegenkandidaten gab es keine. Seit dem Tod des Vorgängers im Jahr 1999 war die Stelle vakant. Das International Israelite Board of Rabbis ist die Rabbinervertretung der sogenannten Black Hebrew Israelites. Die Gruppe wird von den Hauptströmungen der jüdischen Gemeinde in den USA nicht anerkannt.

Äthiopier Funnye amtiert seit vielen Jahren in der Äthiopisch-Hebräischen Gemeinde Beth Shalom B‹nai Zaken in Chicago. Er wurde nicht als Jude geboren. Vor einigen Jahren sagte er in einem Interview, er sei als junger Mann auf der Suche gewesen und dabei auf das Judentum gestoßen. »Alles, was ich darüber gelesen hatte, zeigte mir, dass im Judentum meine religiösen Bedürfnisse am besten erfüllt werden.« Vor 30 Jahren erhielt er seine Smicha.

Als neuer Oberrabbiner möchte Funnye engere Beziehungen zu den äthiopischen Juden in Israel knüpfen, erklärte das International Israelite Board in einer Pressemitteilung. Vor einigen Tagen ist Funnye nach Israel abgereist, dort möchte er sich unter anderem mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu treffen. ja

Umfrage

Ahnungslos in Frankreich

Studie der Claims Conference zeigt große Wissenslücken zum Holocaust unter jüngeren Menschen auf

von Michael Thaidigsmann  22.01.2020

Rückblick

Der Weg zum Schoa-Gedenktag

Der 27. Januar ist ein Tag des Innehaltens und Nachdenkens über die Vergangenheit

 21.01.2020

Grossbritannien

Lord Speaker

Die Labour-Partei schlägt vor, den früheren Parlamentschef und Tory-Politiker John Bercow zu adeln

 20.01.2020

Italien

Salvini spricht sich für Jerusalem als Hauptstadt Israels aus

Zugleich fordert der Chef der rechtspopulistischen Lega ein Verbot der antisemitischen BDS-Bewegung

 20.01.2020

Frankreich

»Die Täter sind tabu«

Der Historiker Georges Bensoussan über muslimischen Antisemitismus, Islamismus und Terror

von Karl Pfeifer  18.01.2020

Ägypten

Kiddusch in Alexandria

Berliner Beter besuchen Synagogen und folgen Maimonides’ Spuren. Eine Reportage

von Gerhard Haase-Hindenberg  18.01.2020

Kanada

Brettspiel nach Protesten jüdischer Gruppen zurückgezogen

»Secret Hitler« zählte bei Amazon zu den Bestsellern im Spielwarensegment

von Michael Thaidigsmann  16.01.2020

USA

Vom Stamme der Laguna

Mit Raquel Montoya-Lewis wird erstmals eine indianisch-jüdische Frau Mitglied eines Obersten Gerichts

von Michael Thaidigsmann  16.01.2020

Zivilklage

Jeffrey Epstein soll bis 2018 junge Frauen missbraucht haben

Der Missbrauchsskandal hat anscheinend noch größere Ausmaße als bisher bekannt

 16.01.2020