Kopenhagen

Menschenkette um Synagoge geplant

Blumen am Zaun der Synagoge Foto: dpa

Dänische Muslime wollen an diesem Samstag einen »Friedensring« um die Krystalgade-Synagoge in Kopenhagen bilden, auf die ein Islamist am 15. Februar einen tödlichen Terroranschlag verübt hatte. Wie die Nachrichtenagentur Jewish Telegraphic Agency (JTA) berichtete, erteilte die Polizei jetzt eine Genehmigung für die geplante Menschenkette, nachdem sie eine Woche nach dem Anschlag die Zustimmung wegen Sicherheitsbedenken verweigert hatte.

attentäter Der jüdische Wachmann Dan Uzan war in der Nacht zum 15. Februar 2015 von dem Attentäter, einem Sohn palästinensischer Eltern, am Eingang der Synagoge erschossen worden, während drinnen eine Batmizwa gefeiert wurde. Wenige Stunden zuvor hatte der Islamist bei einer Diskussion über Islam, Meinungsfreiheit und Gotteslästerung in einem Kopenhagener Kulturzentrum einen Besucher, den Dokumentarfilm-Regisseur Finn Nørgaard, umgebracht.

Als Zeichen der Solidarität mit der jüdischen Gemeinschaft hatten Demonstranten, unter ihnen viele Muslime, im vergangenen Monat eine Menschenkette um die Synagoge in der norwegischen Hauptstadt Oslo gebildet.

Vilnius

Litauen geht gegen die Hisbollah vor

Anhänger der schiitischen Terrororganisation dürfen ab sofort nicht mehr in das baltische Land einreisen

 13.08.2020

Südafrika

Dem Virus trotzen

Das Land ist ein Corona-Hotspot – wie die jüdische Gemeinde versucht, darauf zu reagieren

von Markus Schönherr  13.08.2020

Schweiz

Aus Basel in die Welt

Die Buchhandlung Goldschmidt hat sich mit ihrem Verlag auf Siddurim und Judaica spezialisiert

von Peter Bollag  13.08.2020

Belarus

»Krieg gegen das eigene Volk«

Michael Rubin über die Wahlen, eine Diktatur mitten in Europa und notwendige Solidarität

von Eugen El  13.08.2020

Paris

Kippa-Träger gewürgt, beschimpft und ausgeraubt

Empörung in Frankreich nach antisemitischem Überfall

von Christian Böhmer  12.08.2020

USA

Medienmogul Sumner Redstone stirbt mit 97 Jahren

Redstones Unternehmen Viacom schluckte 1999 den TV-Sender CBS für 37 Milliarden Dollar

 12.08.2020

George Soros

Bewundert und umstritten

Der Multimilliardär, Philanthrop und Schoa-Überlebende wird heute 90

von Tobias Kühn  12.08.2020

Interview

»Hochstapler, Lügner und Betrüger«

Der israelische Journalist Eldad Beck über die Schattenseiten von Rainer Höß, dessen Nazi-Großvater und den unkritischen Umgang der deutschen Medien mit dem Enkel

von Michael Thaidigsmann  11.08.2020

Polen

Israelischer Eishockey-Kapitän wechselt nach Oswiecim

Eliezer Sherbatov: »Ich möchte an die Schoa erinnern«

 10.08.2020