Kopenhagen

Menschenkette um Synagoge geplant

Blumen am Zaun der Synagoge Foto: dpa

Dänische Muslime wollen an diesem Samstag einen »Friedensring« um die Krystalgade-Synagoge in Kopenhagen bilden, auf die ein Islamist am 15. Februar einen tödlichen Terroranschlag verübt hatte. Wie die Nachrichtenagentur Jewish Telegraphic Agency (JTA) berichtete, erteilte die Polizei jetzt eine Genehmigung für die geplante Menschenkette, nachdem sie eine Woche nach dem Anschlag die Zustimmung wegen Sicherheitsbedenken verweigert hatte.

attentäter Der jüdische Wachmann Dan Uzan war in der Nacht zum 15. Februar 2015 von dem Attentäter, einem Sohn palästinensischer Eltern, am Eingang der Synagoge erschossen worden, während drinnen eine Batmizwa gefeiert wurde. Wenige Stunden zuvor hatte der Islamist bei einer Diskussion über Islam, Meinungsfreiheit und Gotteslästerung in einem Kopenhagener Kulturzentrum einen Besucher, den Dokumentarfilm-Regisseur Finn Nørgaard, umgebracht.

Als Zeichen der Solidarität mit der jüdischen Gemeinschaft hatten Demonstranten, unter ihnen viele Muslime, im vergangenen Monat eine Menschenkette um die Synagoge in der norwegischen Hauptstadt Oslo gebildet.

Italien

»Parallelen zu den 30er-Jahren«

Vor den Wahlen äußern sich Juden in Südtirol besorgt und wütend über die postfaschistische Partei »Fratelli d’Italia«

von Blanka Weber  25.09.2022

USA

Süße Frucht fürs süße Jahr

Im Süden Kaliforniens werden Granatäpfel angebaut – auch für Rosch Haschana

von Daniel Killy  24.09.2022

USA

Honig von Herzen

Wie aus einer Idee in Atlanta eine landesweite Spendenaktion für die Hilfsorganisation ORT erwuchs

von Jessica Donath  24.09.2022

Russland

»Mit besonderer Grausamkeit«

Der jüdische Oppositionelle Leonid Gosman ist schwer krank – und wurde dennoch zu Arrest verurteilt

von Michael Thaidigsmann  23.09.2022

Schweden

Das Ende von Bullerbü

Die jüdische Gemeinschaft ist nach der Parlamentswahl besorgt über den Rechtsruck im Land

von Elke Wittich  22.09.2022

Fernsehen

TV-Tipp: »Judenhass und das Feindbild Israel«

Welche Gefahren birgt der muslimische Antisemitismus? Eine neue ZDF-Reportage geht dieser Frage nach

von Lilly Wolter  21.09.2022

USA

Erstmals Rosch Haschana im Weißen Haus

Präsident Joe Biden lädt am 30. September zum Neujahrsempfang

 21.09.2022

Würdigung

Niederländischer Kardinal erhält Auszeichnung von Yad Vashem

Kardinal Johannes de Jong wird posthum zum »Gerechten unter den Völkern« erklärt

von Lilly Wolter  20.09.2022

Mexiko

Die Spur der verschwundenen Studenten

Die Regierung bittet Israel um die Auslieferung des untergetauchten früheren Kripo-Chefs Tomás Zerón

von Andreas Knobloch  19.09.2022