Prag

Lisa Mikova erhält Bundesverdienstkreuz

Das Palais Lobkowicz, der Sitz der Deutschen Botschaft in Prag Foto: Verwendung weltweit

Lisa Mikova (98), aus Prag stammende Modezeichnerin, Buchhändlerin und Schoa-Überlebende, erhält am 19. Februar das Bundesverdienstkreuz.

Auszeichnung Der deutsche Botschafter in Tschechien, Christoph Israng, wird ihr die Auszeichnung in Prag überreichen, wie Mikovas Biograf Werner Imhof am Freitagabend mitteilte. Der Historiker und Übersetzer hatte die Zeitzeugin nach eigenen Angaben für die Ehrung vorgeschlagen.

Mikova wurde mit ihrer Familie an ihrem 20. Geburtstag in das Konzentrationslager Theresienstadt verschleppt, später ins Vernichtungslager Auschwitz.

Schulen Zudem ist sie Zeitzeugin des totalitären Regimes in der Tschechoslowakei von 1948 bis 1989. Bis vor wenigen Jahren besuchte sie auch zahlreiche deutsche Schulen und berichtete in Hunderten von Zeitzeugengesprächen über ihr Schicksal. Mikovas Biografie erschien 2018. kna

Weinstein-Prozess

Offener Ausgang

Die Geschworenen sollen sich am Dienstag zur Urteilsfindung zurückziehen

 18.02.2020

Washington

Vermählung mit Stargast

US-Präsident Donald Trump besucht die Hochzeit von Stephen Miller und Katie Waldman

von Michael Thaidigsmann  17.02.2020

Budapest

Alternative für Ungarn

Der neue Jobbik-Vorsitzende hat jüdische Wurzeln und sucht einen Bruch mit der antisemitischen Vergangenheit der Partei

von Silviu Mihai  15.02.2020

USA

10 Millionen für den ersten Spot

Michael Bloomberg will im kommenden Monat mit einer großen Kampagne in die Primaries einsteigen

von Daniel Killy  15.02.2020

London

Kandidaten für den Labour-Vorsitz stellen sich vor

Bewerber beantworten Fragen zu Antisemitismus und zur Ausrichtung der Partei

von Daniel Zylbersztajn  14.02.2020

London

Jüdisches Kronjuwel

Bevis Marks, die älteste Synagoge Großbritanniens, wird renoviert und ausgebaut

von Philip Plickert  13.02.2020

Wolodymyr Selenskyj

Neue Helden braucht das Land

Wie sich unter dem neuen Präsidenten die Geschichtspolitik verändert

von Denis Trubetskoy  13.02.2020

London

Kein Platz für ein Schoa-Mahnmal?

Planungsausschuss stimmt gegen 86 Millionen Euro teuren Gedenkort neben den Houses of Parliament

von Michael Thaidigsmann  13.02.2020

Medien

Jewish News und Jewish Chronicle fusionieren

Mithilfe einer Stiftung sollen die Zeitungen fit für die Zukunft gemacht werden

von Michael Thaidigsmann  12.02.2020