Russland

Lauder lobt Putin für Einsatz gegen Judenhass

Russlands Präsident Wladimir Putin (l.) mit dem Präsidenten des Jüdischen Weltkongresses, Ronald S. Lauder (Archiv) Foto: imago

Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses (WJC), Ronald S. Lauder, lobte den Einsatz gegen Antisemitismus in Russland. Unter der Führung des russischen Präsidenten Wladimir Putin sei »der Antisemitismus in ganz Russland so gut wie verschwunden«, sagte Lauder beim Wohltätigkeitsempfang des Jüdischen Russland-Kongresses (RJC) in Moskau.

TOLERANZ Lauder forderte Russland zugleich dazu auf, die Definition des Antisemitismus der Internationalen Allianz zum Holocaustgedenken offiziell anzuerkennen. Die Unterzeichnung der Erklärung wäre ein »starke Botschaft der Toleranz« an die Welt. Der Antisemitismus sei trotz der »außergewöhnlichen Wende« in Russland weltweit auf dem Vormarsch, insbesondere in Westeuropa.

»Ich bin der festen Überzeugung, dass Antisemitismus und Hass mit Bildung bekämpft werden muss«, sagte Lauder.

Der WJC-Präsident verwies zudem auf die Notwendigkeit, die Bildung sowohl für Juden als auch für Nichtjuden zu verbessern. »Ich bin der festen Überzeugung, dass Antisemitismus und Hass mit Bildung bekämpft werden muss«, sagte Lauder. Kinder aller Religionen müssten lernen und sehen, wohin Antisemitismus letztendlich führen kann.  kna

New York

Brutaler Angriff auf jüdische Fußgänger in Brooklyn

Ein 26-Jähriger soll sein Auto zwei Mal vorsätzlich in eine Gruppe ultraorthodoxer Männer gesteuert haben

 20.04.2021

USA

Der Staatsdiener

Für den neuen Justizminister Merrick Garland ist ein öffentliches Amt die Fortsetzung seiner jüdischen Erziehung

von Katja Ridderbusch  20.04.2021

Paris

Macron möchte helfen, Mörder von Sarah Halimi vor Gericht zu bringen

Frankreichs Präsident will die jüdische Gemeinschaft des Landes unterstützen

 19.04.2021

Auschwitz-Birkenau

Rücktritt aus Protest gegen »Politisierung«

Die Berufung der ehemaligen Ministerpräsidentin Beata Szydło in den Beirat der Gedenkstätte stößt auf Ablehnung

 15.04.2021

Niederlande

Eine private Genisa

Die Altphilologin Channa Kistemaker sammelt und untersucht Siddurim

von Pieter Lamberts  15.04.2021

Griechenland

»Wir leben in Auschwitz«

Holocaust-Verharmlosung und subtiler Antisemitismus sind im Medienalltag präsent

von Wassilis Aswestopoulos  15.04.2021

Bernie Madoff

Finanzbetrüger im Gefängnis gestorben

Bernie Madoff hat mit einem der größten Wall-Street-Skandale Geschichte geschrieben. Nun ist er im Alter von 82 Jahren gestorben

von Hannes Breustedt  15.04.2021 Aktualisiert

Budapest

Singen für ein besseres Ungarn

Der sehbehinderte Liedermacher Tomi Juhász kämpft für eine inklusivere Gesellschaft

von Silviu Mihai  14.04.2021

Nachruf

Immer mit offenem Visier: Isi Leibler gestorben

Der Australier war eine Schlüsselfigur bei der Kampagne für die sowjetischen Juden – er ging keinem Konflikt aus dem Weg

von Michael Thaidigsmann  14.04.2021