Moskau

Koscheres Sushi-Restaurant eröffnet

Sushi kann auch koscher sein. Hier: Angebot in einem Restaurant in Cäsarea (Israel) Foto: Flash 90

Koschere Kaviar-Imitation und mehr als 100 Sushi-Sorten: In Moskau hat mit »Kosher-Pirate« ein koscheres Restaurant geöffnet, das fast ausschließlich Essen in japanischem Stil anbietet. Das Lokal liegt zwischen der Moskauer Marina Roscha Synagoge und dem Jüdischen Museum und Toleranzzentrum im Norden der Stadt.

Soljanka Wie die Nachrichtenagentur »Jewish Telegraphic Agency« meldete, finden sich auch der Speisekarte auch nahöstlich inspirierte Sushi-Kombinationen wie »Shahshuka Fusion« sowie Pizza und Soljanka. Sushi ist bei Russen, die es sich leisten können, sehr beliebt. Alleine in Moskau bieten mehrere hundert Restaurants das japanische Gericht an.

Auch in mehreren koscheren Restaurants steht Sushi bereits auf der Speisekarte. Die Jewish Telegraphic Agency nannte als Beispiele das »LeChaim« in St. Petersburg und das »Jaffa« in Moskau. Die Kaschrut-Aufsicht über das neue Restaurant »Kosher-Pirate« hat Berel Lazar, russischer Oberrabbiner und Chabad-Rabbiner. ag

Europa

Brain Date statt Blind Date

Zu einem neuen Gesprächsformat kamen am Sonntag 60 Teilnehmer aus 17 Ländern nach Berlin

von Tobias Kühn  14.11.2019

Italien

Unter Polizeischutz

Wegen antisemitischer Drohungen wird die Schoa-Überlebende Liliana Segre ständig von zwei Carabinieri in Zivil begleitet

von Andrea M. Jarach  14.11.2019

Dänemark

Festnahmen nach Schändung von jüdischen Gräbern

Zwei Männer stehen im Verdacht, Dutzende Grabsteine beschmiert und umgestoßen zu haben

 13.11.2019

Reaktionen

Brüssel und Berlin verurteilen Raketenangriffe

Federica Mogherini: »Das Abfeuern von Raketen auf die Zivilbevölkerung ist absolut inakzeptabel«

 12.11.2019

Unesco-Generaldirektorin

Besser in Bildung investieren

Audrey Azoulay: »Ohne eine gute Diagnose keine wirksame Politik«

 12.11.2019

Brüssel

Jüdischer Verband protestiert gegen Auktion

Die European Jewish Association kritisiert die geplante Versteigerung von NS-Memorabilia

 12.11.2019