Großbritannien

Ken Livingstone verlässt Labour

Ken Livingstone Foto: dpa

Der frühere Bürgermeister von London, Ken Livingstone (72), tritt aus der Labour‐Partei aus. Livingstones Mitgliedschaft war 2016 suspendiert worden, nachdem er mehrfach behauptet hatte, Adolf Hitler habe den Zionismus unterstützt.

In einer Stellungnahme sagte Livingstone der BBC, er sei loyal zu Labour und dem Parteivorsitzenden Jeremy Corbyn: »Aber jede weitere Disziplinarmaßnahme gegen mich wird monate‐ oder jahrelang die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und von Jeremys Politik ablenken. Daher verlasse ich mit großer Trauer die Labour‐Partei.«

parteiaustritt Corbyn reagierte laut BBC mit der Äußerung, der Parteiaustritt Livingstones sei »ein trauriger Moment«, aber auch »der richtige Schritt«. Livingstone galt einst als einer der mächtigsten Labour‐Politiker auf der Insel. Von 2000 bis 2008 war Livingstone Bürgermeister von London.

Seit der linksgerichtete Jeremy Corbyn 2015 zum Labour‐Chef gewählt wurde, mehren sich Antisemitismusvorwürfe gegen Politiker der Partei. ag

Budapest

Taucher suchen Knochen von Schoa-Opfern in der Donau

75 Jahre nach Massenerschießungen: Israelische Organisation ZAKA will sterbliche Überreste bergen

 15.01.2019

USA

Ein ungewöhnliches Experiment

Ein Millionär hat Juden dafür bezahlt, drei Jahre lang in Alabama zu leben. Nun scheint sein Versuch zu scheitern

von Thomas Spang  14.01.2019

Kuala Lumpur

Keine Einreise für israelische Schwimmer

Malaysia verweigert Sportlern aus dem jüdischen Staat Teilnahme an Para-Weltmeisterschaft

 14.01.2019