Grossbritannien

Kein Schabbat in Aberystwyth

Seebad Aberystwyth Foto: dpa

Chassidim, die im walisischen Seebad Aberystwyth Urlaub machen wollten, müssen sich eine neue Bleibe suchen, da sie am Schabbat keine Kerzen mehr zünden dürfen. Wie der »Telegraph« berichtete, verbringen Hunderte orthodoxe Juden seit mehr als 20 Jahren ihren Sommerurlaub in Petre Jane Morgan, einer Wohnsiedlung, die der Universität des Städtchens gehört. Doch die Hochschulleitung verbietet seit Kurzem den Umgang mit offenem Feuer.

»Am Freitagabend Kerzen anzuzünden, ist Teil unserer Religion. Uns zu bitten, dies nicht zu tun, ist so, als würde man uns bitten, nicht mehr zu atmen«, sagte ein Sprecher des jüdischen Reiseveranstalters.

Die Universität behauptet, dass sie sich nach mehreren Unfällen durch brennende Kerzen in Rücksprache mit der örtlichen Feuerwehr dazu entschieden habe, offenes Feuer zu verbieten. Bemühungen, zwischen der Uni und den Charedim zu vermitteln, sind gescheitert. jta

Bulgarien

Das zweite Leben des weißen Schwans

Die Synagoge von Widin erstrahlt nach ihrer Restaurierung in neuem Glanz und dient nun auch als Kulturzentrum

von György Polgár  27.02.2024

USA

Monica Lewinsky ist neues Gesicht eines Modelabels

Die Kampagne ist zugleich ein Aufruf an amerikanische Frauen, an Wahlen teilzunehmen

 27.02.2024

New York

Ruth Gottesman spendet eine Milliarde für Studiengebühren

Am Albert Einstein College of Medicine kann künftig umsonst studiert werden

 27.02.2024

Chemnitz

Die Holocaust-Überlebende Edith Heinrich ist gestorben

Heinrich und ihre Mutter wurden von einer Nichtjüdin gerettet

 27.02.2024

Nachruf

Jacob Rothschild, versierter Finanzier und Philanthrop

Der Bankier und Philanthrop wurde 87 Jahre alt

 27.02.2024 Aktualisiert

Ronald S. Lauder

Mann mit vielen Facetten

Der Philanthrop, Kunstsammler und Präsident des World Jewish Congress wird 80 Jahre alt

von Imanuel Marcus  26.02.2024

Ukraine

Müde, aber nicht ohne Hoffnung

Vor zwei Jahren entfachte Russland den größten Krieg in Europa seit 1945. Der Chefredakteur der Kyiver jüdischen Zeitung mahnt, dies nicht zu vergessen

von Michael Gold  23.02.2024

Schweiz

»Hamas-Verbot ist ein wichtiges Zeichen«

Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund begrüßt Beschluss der Regierung und fordert rasche Umsetzung

 22.02.2024

Großbritannien

»Israel« durchgestrichen, Geburtsurkunde zerrissen

Als er einen Reisepass für seine Tochter beantragte, erlebte ein in Israel geborener Familienvater eine böse Überraschung

 22.02.2024