Grossbritannien

Jüdisch im Westminster-Palast

Das britische Parlament, der Westminster-Palast Foto: dpa

Das Board of Deputies of British Jews möchte eine überparteiliche Parlamentariergruppe ins Leben rufen, die sich mit jüdischen Themen beschäftigt. Sie soll im September ihre Arbeit aufnehmen und ist offen für alle Abgeordneten, teilt die britisch-jüdische Dachorganisation auf ihrer Webseite mit. Man wolle dem Projekt helfen und ein Büro zur Verfügung stellen, heißt es weiter.

Im britischen Parlament gibt es bereits 465 dieser »All-party groups«, darunter muslimische, christliche und solche der Sikhs und Bahai.

Themen Die neue Gruppe soll Abgeordneten unter anderem Kontakte zu jüdischen Wählern sowie Einladungen zu Gemeindeveranstaltungen vermitteln; zudem plant sie einen Chanukka-Empfang im Parlament. Das Board will sie regelmäßig über Themen informieren, die der jüdischen Gemeinde am Herzen liegen wie Religionsfreiheit, Extremismus, Medizinethik und Erziehung.

Die Gruppe wird »nicht versuchen, die bestehende Arbeit hervorragender parlamentarischer Israel- oder Antisemitismusinitiativen zu kopieren, sondern mit ihnen zusammenzuarbeiten für das Allgemeinwohl«, versicherte Board-Präsident Vivian Wineman. jta

#KeepingItTogether

Weltweiter Solidaritätsaufruf

Oberrabbiner mehrerer Länder laden dazu ein, den letzten Schabbat vor Pessach gemeinsam zu begehen

 03.04.2020

Pakistan

Verurteilter von Mord an jüdischem Journalisten freigesprochen

Daniel Pearl, Reporter des Wall Street Journal, war 2002 in Karatschi entführt und später enthauptet worden

 02.04.2020

Österreich

Den Geist aufrechterhalten

Wie die Wiener Gemeinde mit der Corona-Epidemie umgeht

von Axel Brüggemann  02.04.2020

Frankreich

Fest der Freiheit auf Distanz

Im Elsass und anderswo bereiten sich Gemeinden auf Pessach unter erschwerten Bedingungen vor

von Christine Longin  02.04.2020

Niederlande

Maccabi kauft ein

Ein Amsterdamer Sportverein stellt mit vielen Freiwilligen ein Corona-Hilfsprojekt auf die Beine

von Tobias Müller  02.04.2020

Italien

Gegen Angst und Fake News

Jüdische Medien in Zeiten von Corona

von Andrea M. Jarach  02.04.2020

Litauen

»Wir dürfen die Hoffnung jetzt nicht verlieren«

Die jüdische Gemeinde im Land schaut mit Bangen auf die Zeit nach der Pandemie

von Blanka Weber  02.04.2020

Rumänien

Rabbiner erlaubt Bestattung am Schabbat

In Ausnahmefällen dürfen an Covid-19 verstorbene Juden auch am Ruhetag beerdigt werden

von Michael Thaidigsmann  31.03.2020

Portugal

Die letzten Europäer

Auf den Spuren der Philosophin Hannah Arendt und anderer Flüchtlinge in Lissabon

von Natan Sznaider  31.03.2020