Krebserkrankung

Früherer Oberrabbiner Jonathan Sacks in Behandlung

Lord Sacks ist einer der profiliertesten jüdischen Gelehrten weltweit. Foto: imago/ZUMA Press

Großbritanniens ehemaliger Oberrabbiner Lord Jonathan Sacks hat sich wegen einer Krebserkrankung in Behandlung gegeben. Das teilte sein Büro am Donnerstagabend mit.

Bei Sacks sei »vor kurzem« ein nicht näher spezifizierter Krebs diagnostiziert worden sei. Der Rabbiner hoffe, »so bald wie möglich« an seine Arbeit zurückzukehren.

»Er bleibt positiv und optimistisch gestimmt und wird sich nun eine Zeitlang auf die Behandlung konzentrieren«, hieß es in der Erklärung. »Er freut sich darauf, so bald wie möglich an seine Arbeit zurückzukehren«.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Auch der israelische Präsident Reuven Rivlin wünschte dem früheren Oberrabbiner gute Genesung. »Werden Sie schnell wieder gesund. Wir brauchen Ihre Stimme mehr als jemals zuvor.«

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Bücher Der 72-Jährige war von 1991 bis 2013 britischer Oberrabbiner und gilt seit langem als einer der profiliertesten jüdischen Gelehrten. Er hat zahlreiche Bücher verfasst und ist ein viel beschäftigter Gastredner bei Veranstaltungen weltweit. Sein jüngstes Buch, Moral, erschien vergangenen Monat.

Seit 2009 ist Sacks ein Lord und Mitglied des britischen Oberhauses. In einem 2012 veröffentlichten Buch schrieb er, dass er bereits zweimal wegen Krebs behandelt wurde. mth

Vilnius

Litauen will weitere Entschädigungszahlungen an Juden leisten

Jüdische Opfer der deutschen und sowjetischen Besatzung im Zweiten Weltkrieg sollen insgesamt 37 Millionen Euro erhalten

 25.11.2022

Fussball

Koscher in Katar?

Jüdische Gäste sind bei der Weltmeisterschaft willkommen – aber es gibt Einschränkungen

von Daniel Killy  24.11.2022

Rom

Jüdischer Weltkongress tagte im Vatikan

Erstmals in der Geschichte der Kirche ist ein Papst Gastgeber eines offiziellen Treffens jüdischer Repräsentanten

 23.11.2022

New York

6500 Rabbiner auf einem Bild

Chabad-Gesandte aus aller Welt trafen sich zu ihrer Jahreskonferenz – mit obligatorischem Gruppenfoto

 22.11.2022

Porträt

Masal tow, Calvin Klein!

Geboren wurde der Nachfahre ungarisch-jüdischer Einwanderer 1942 als Calvin Richard Klein im New Yorker Stadtteil Bronx

von Christina Horsten  21.11.2022

Europa

Tour de Maccabi

Das erste Radrennen des jüdischen Sportverbands soll im Sommer 2023 durch Ungarn, Polen und die Slowakei führen

von György Polgár  19.11.2022

Tschechien

»Zionistische Verschwörer«

Vor 70 Jahren begann in Prag der Prozess gegen Rudolf Slánský, den Generalsekretär der kommunistischen Partei

von Kilian Kirchgeßner  19.11.2022

Brüssel

Von Zeitzeugen zu Zweitzeugen

Die EU-Kommission lud Vertreter der Zivilgesellschaft ein, um sich europaweit im Kampf gegen Antisemitismus zu vernetzen

von Michael Thaidigsmann  17.11.2022

Rumänien

Schechita soll ausdrücklich erlaubt werden

Bukarest bringt Gesetzesinitiative für jüdisches Schlachten auf den Weg

 17.11.2022