Schweiz

Der »King of Oil« ist tot

Marc Rich, (1934–2013) Foto: dpa

Marc Rich, einer der erfolgreichsten und umstrittensten Rohstoffhändler, ist tot. Wie die Jüdische Liberale Gemeinde Zürich mitteilte, starb der 78-Jährige am Mittwochmorgen in einem Krankenhaus in Luzern. Rich werde am Donnerstag in Tel Aviv beerdigt, berichtete ein Schweizer Radiosender. Als Todesursache wird, unter Berufung auf familiäre Kreise, ein Schlaganfall angegeben.

Herkunft Marc Rich wurde 1934 als Marcell David Reich in Antwerpen geboren. Seine Mutter stammte aus Saarbrücken, der Vater aus dem westgalizischen Przemysl. Ende der 30er-Jahre gelang der Familie die Ausreise in die USA.

Als junger Mann stieg Marc Rich in New York in den Rohstoffhandel ein. Er gründete mehrere Firmen und baute das Unternehmen Glencore mit auf. Trotz internationalen Embargos finanzierte er das Apartheid-Regime in Südafrika mit, importierte Öl aus Iran, belieferte Israel, handelte mit Kuba – und wurde in den USA wegen Steuerhinterziehung angeklagt. 1983 flüchtete er in die Schweiz. Jahrelang war in den USA ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt, bis ihn Präsident Bill Clinton 2001 schließlich begnadigte. ja

Moskau

Nach Haftentlassung: Putin-Kritiker verlässt Russland

Der jüdische Oppositionelle Leonid Gosman ist wieder frei und nach Israel ausgereist

 29.09.2022

Jerusalem

Wie viele Juden weltweit gibt es?

Die Jewish Agency for Israel hat ihre neue Statistik vorgestellt

 28.09.2022

Interview

»Kanonenfutter für Putin«

Der israelische Historiker Samuel Barnai über die Folgen von Putins Teilmobilisierung und der Scheinreferenden in den besetzten ukrainischen Gebieten

von Michael Thaidigsmann  28.09.2022

Italien

»Parallelen zu den 30er-Jahren«

Vor den Wahlen äußern sich Juden in Südtirol besorgt und wütend über die postfaschistische Partei »Fratelli d’Italia«

von Blanka Weber  25.09.2022

USA

Süße Frucht fürs süße Jahr

Im Süden Kaliforniens werden Granatäpfel angebaut – auch für Rosch Haschana

von Daniel Killy  24.09.2022

USA

Honig von Herzen

Wie aus einer Idee in Atlanta eine landesweite Spendenaktion für die Hilfsorganisation ORT erwuchs

von Jessica Donath  24.09.2022

Russland

Mit besonderer Grausamkeit

Der jüdische Oppositionelle Leonid Gosman ist schwer krank – und wurde dennoch zu Arrest verurteilt

von Michael Thaidigsmann  23.09.2022

Schweden

Das Ende von Bullerbü

Die jüdische Gemeinschaft ist nach der Parlamentswahl besorgt über den Rechtsruck im Land

von Elke Wittich  22.09.2022

Fernsehen

TV-Tipp: »Judenhass und das Feindbild Israel«

Welche Gefahren birgt der muslimische Antisemitismus? Eine neue ZDF-Reportage geht dieser Frage nach

von Lilly Wolter  21.09.2022