Großbritannien

Brutaler Angriff auf Juden: Mutmaßlicher Angreifer verhaftet

Im Stadtteil Stamford Hill leben viele orthodoxe Juden. Foto: imago/i Images

In den Ermittlungen um eine Serie brutaler Angriffe auf Juden vor zwei Wochen in London hat die Polizei jetzt einen Tatverdächtigen festgenommen.

SCHLÄGE Der 28-Jährige wird verdächtigt, in den Abendstunden des 18. August im innerstädtischen Stadtteil Hackney auf fünf Personen, darunter einen 14-jährigen Jugendlichen, judenfeindlich motivierte Angriffe verübt zu haben.

Zunächst wurde ein 30-jähriger Mann mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen, eine Stunde später der Jugendliche angegriffen. Beide blieben unverletzt. Wiederum gut eine Stunde später, schlug der Angreifer in Stamford Hill einem 64-jährigen Mann ins Gesicht. Der wurde kurzzeitig bewusstlos, stürzte zu Boden, brach sich den Fuß und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Polizei wurde außerdem auch über ein viertes und fünftes Opfer berichtet. Die Betroffenen haben sich bislang aber nicht gemeldet.

AUFRUF Britischen Medienberichten zufolge zeigten Kameraaufnahmen, dass der mutmaßliche Täter islamische Kleidung trug. Die jüdische Nachbarschaftswache Shomrim bezeichnete den Vorfall als »bösartigen rassistischen Angriff«. Die Polizei veröffentlichte ein Bild und Filmmaterial des Angreifers und rief die Bevölkerung zur Mithilfe auf.

Das 64-Jährige Opfe sagte der britischen Nachrichtenagentur PA, er habe »keine Erinnerung« an den Vorfall. »Mein Kopf schlug an die Wand, und das war’s, ich kann mich nicht erinnern.« Die Polizei nehme den Vorfall sehr ernst, da es in der jüdischen Gemeinde sehr viel Angst gebe. mth

Schweiz

»Man muss hartnäckig bleiben«

Der Präsident des Israelitischen Gemeindebundes Ralph Lewin über seine zu Ende gehende Amtszeit

von Peter Bollag  19.05.2024

Tikkun Olam

Jäten als Mizwa

In jüdischen Gemeinden in den USA boomt das Community Gardening. Häufig geht das geerntete Obst und Gemüse an Tafeln für Bedürftige. Ein Ortsbesuch in Atlanta

von Katja Ridderbusch  19.05.2024

Frankreich

Brandanschlag auf Synagoge: Polizei tötet Attentäter

In Rouen wurde am frühen Morgen offenbar ein Brandanschlag auf ein jüdisches Gotteshaus vereitelt

 17.05.2024

USA

Zeugnis ablegen nach dem 7. Oktober

Die von Steven Spielberg gegründete Shoah Foundation dokumentiert auch die Erlebnisse Überlebender des Hamas-Massakers

von Jessica Donath  16.05.2024

Malmö

Ganz Schweden gegen Eden

Juden und Israelis verstecken sich in der Stadt – und feiern trotz allem beim Finale des Eurovision Song Contest

von Katharina Kunert  16.05.2024

Zürich

Die Frau hinter den Büchern

Als Literaturagentin kannte Eva Koralnik die Geheimnisse vieler berühmter Schriftsteller. Nun geht sie der Geschichte ihres eigenen Lebens nach

von Nicole Dreyfus  15.05.2024

Österreich

30 Millionen Euro für ein Rätsel

In Wien wurde ein angeblich letztes Gemälde Gustav Klimts versteigert. Doch viele Fragen bleiben offen

von Stefan Schocher  15.05.2024

Bulgarien

Held oder Antisemit?

In der Hauptstadt Sofia sorgt ein geplantes Denkmal für den ehemaligen Bürgermeister Ivan Ivanov für Streit

von Frank Stier  15.05.2024

Rom

Israel empört über »Rede voller Lügen« im Vatikan

Bei einer Veranstaltung einer vatikanischen Stiftung soll es am Samstag zu schweren Vorwürfen gegen Israel gekommen sein

 14.05.2024