Topographie des Terrors

Ausstellung über Warschauer Aufstand

Bild aus der Ausstellung über den Warschauer Aufstand Foto: Museum Warschauer Aufstand 1944 (Warschau)

Eine neue Ausstellung über den »Warschauer Aufstand 1944« zeigt ab Donnerstag die Berliner »Topographie des Terrors«.

Die Schau steht unter Schirmherrschaft der Staatsoberhäupter von Polen und Deutschland, Präsident Andrzej Duda und Bundespräsident Frank‐Walter Steinmeier, wie die Ausstellungs‐ und Gedenkstätte am Montag mitteilte, und wird bis zum 13. Oktober zu sehen sein. Erarbeitet wurde sie 2014 in der polnischen Hauptstadt vom Museum des Warschauer Aufstands.

Untergrund Die im Untergrund aktive polnische Heimatarmee hatte sich am 1. August 1944 in Warschau gegen die deutschen Besatzungstruppen erhoben.

Während des 63 Tage dauernden Aufstandes töteten die Nationalsozialisten rund 18.000 polnische Widerstandskämpfer und mehr als 150.000 Zivilisten. Zudem zerstörten sie rund 80 Prozent der Häuser und vertrieben die verbliebenen 500.000 Einwohner aus der Stadt.  kna

Weißrussland

Synagoge wird versteigert

Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert wird als Warenlager angeboten – bisher hat sich kein Bieter gefunden

 19.08.2019

Italien

Spenden für den guten Zweck

Die Union der jüdischen Gemeinden will ihre Sammlung von 8000 Büchern und Torarollen restaurieren

 19.08.2019

USA

Sicher ist sicher

Viele Gemeinden lassen sich von speziellen Trainern schulen und üben das Verhalten für den Fall eines Terrorangriffs

von Daniel Killy  18.08.2019