Vereinte Nationen

Auch Frankreich nimmt nicht an Durban IV teil

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron Foto: imago images/PanoramiC

Frankreich nimmt in diesem Jahr nicht an der umstrittenen Anti-Rassismus-Konferenz der Vereinten Nationen (UN) teil. Staatschef Emmanuel Macron habe sich wegen vergangener antisemitischer Äußerungen im Rahmen des Formats dazu entschieden, hieß es am Freitag aus Élyséekreisen.

Auch Deutschland, die USA, Großbritannien und weitere Länder hatten angekündigt, auf eine Teilnahme an dem Treffen zu verzichten.

israel Die sogenannte Durban-IV-Konferenz soll am 22. September stattfinden. Bei der ersten Anti-Rassismus-Konferenz 2001 in Durban (Südafrika) hatten Palästinenser und Syrer Israel vehement als vermeintlich rassistischen Staat angegriffen, der die Menschenrechte der Palästinenser verletze.

Ihre Sache wurde von einer gleichzeitigen Konferenz von Nicht-Regierungsorganisationen unterstützt, die Tausende Sympathisanten mobilisierten. Die Delegationen Israels und der USA verließen Durban unter Protest.

Bereits die Folgetreffen 2009 in Genf und 2011 in New York boykottierten einzelne Länder. Frankreich nahm auch 2011 nicht an der Konferenz teil. Man werde den Verlauf der diesjährigen Konferenz aber beobachten und weiterhin gegen alle Kräfte des Rassismus kämpfen, hieß es. dpa

Großbritannien

Lily Ebert erhält Ehrung von König Charles

Als junge Frau wurde die ungarische Jüdin in das KZ Auschwitz-Birkenau deportiert. Heute berichtet sie als Zeitzeugin

von Imanuel Marcus  02.02.2023

USA

Mann nach Brandanschlag auf Synagoge festgenommen

Fahndungserfolg für die Polizei: Der mutmaßliche Angreifer auf ein jüdisches Gotteshaus in New Jersey wurde verhaftet

 02.02.2023

Spanien

Hamas statt Tel Aviv

Barcelona will eine Annullierung der Städtepartnerschaftsvereinbarung mit der israelischen Stadt am Mittelmeer erreichen

von Imanuel Marcus  02.02.2023

Brüssel

»Der Eiserne Vorhang schließt sich wieder«

CER-Präsident Pinchas Goldschmidt wirft der russischen Führung vor, gezielt Antisemitismus anzufachen

 27.01.2023

Großbritannien

#BecauseImJewish: Kampagne gegen Judenhass

Eine Plakatkampagne soll auf zunehmenden Antisemitismus aufmerksam machen

von Imanuel Marcus  26.01.2023

Polen

Auschwitz-Gedenken ohne Russland

Erstmals in der Geschichte erhielt Moskau für die Feier des Jahrestags der Befreiung des ehemaligen KZ keine Einladung

 26.01.2023

Porträt

Allein unter Fremden

Rozette Kats überlebte die Schoa als Pflegekind in einer nichtjüdischen Familie. Ihre Eltern und ihr Bruder wurden in Auschwitz ermordet

von Tobias Müller  26.01.2023

Niederlande

Holocaust – was ist das?

Eine Umfrage offenbart, dass vor allem unter jungen Erwachsenen historische Fakten über die Schoa nicht bekannt sind

von Tobias Kühn  26.01.2023

Ukraine

Gemeinsam für die Schwächsten

Ein Hilfsnetzwerk unterstützt NS-Verfolgte in Zeiten des Krieges

von Matthias Meisner  25.01.2023