Schweiz

Alfred Donath gestorben

Alfred Donath sel. A. Foto: Archiv

Alfred Donath ist tot. Der frühere Präsident des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes (SIG) starb in der Nacht zum Dienstag im Alter von 78 Jahren in seinem Haus in Genf. Von 2000 bis 2008 stand der Mediziner der jüdischen Dachorganisation der Schweiz vor. In dieser Zeit war er stark gefordert in der Affäre um finanzielle Transaktionen des Jüdischen Weltkongresses, die über das Genfer Büro der Organisation liefen. Alfred Donath wurde 1932 in Basel als Sohn eines Rabbiners geboren. Von 1971 bis zu seiner Pensionierung 1997 leitete er Abteilungen der Genfer Universitätsklinik. Am Dienstagnachmittag wurde er auf dem Friedhof Veyrier beerdigt.

Washington

»Wir stehen auf«

Die pro-israelische Lobbyorganisation AIPAC ruft bei ihrer Jahreskonferenz zum Widerstand auf

 25.03.2019

Israel

Rumänien will Botschaft verlegen

Viorica Dancila kündigt Schritt bei AIPAC-Tagung an – Präsident Iohannis weist Äußerung zurück

 24.03.2019

Ukraine

Bretter, die die Macht bereiten

Der Komiker Wolodymyr Selenskyj hat gute Aussichten, nächster Präsident zu werden

von Denis Trubetskoy  24.03.2019