Schweiz

Alfred Donath gestorben

Alfred Donath sel. A. Foto: Archiv

Alfred Donath ist tot. Der frühere Präsident des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes (SIG) starb in der Nacht zum Dienstag im Alter von 78 Jahren in seinem Haus in Genf. Von 2000 bis 2008 stand der Mediziner der jüdischen Dachorganisation der Schweiz vor. In dieser Zeit war er stark gefordert in der Affäre um finanzielle Transaktionen des Jüdischen Weltkongresses, die über das Genfer Büro der Organisation liefen. Alfred Donath wurde 1932 in Basel als Sohn eines Rabbiners geboren. Von 1971 bis zu seiner Pensionierung 1997 leitete er Abteilungen der Genfer Universitätsklinik. Am Dienstagnachmittag wurde er auf dem Friedhof Veyrier beerdigt.

Rumänien

Austausch über den Hass

Antisemitismusbeauftragte aus ganz Europa kamen zu zweitägigem Gipfeltreffen in Bukarest zusammen

 18.06.2019

Mexiko

An der Plaza de Santo Domingo

Ein Rundgang durch das Stadtzentrum, in dem einst die jüdischen Einwanderer lebten

von Andreas Knobloch  16.06.2019

USA

Die Entschlossene

Mit Harriet Schleifer steht erstmals eine Frau an der Spitze des American Jewish Committee

von Daniel Killy  13.06.2019