Schweiz

Alfred Donath gestorben

Alfred Donath sel. A. Foto: Archiv

Alfred Donath ist tot. Der frühere Präsident des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes (SIG) starb in der Nacht zum Dienstag im Alter von 78 Jahren in seinem Haus in Genf. Von 2000 bis 2008 stand der Mediziner der jüdischen Dachorganisation der Schweiz vor. In dieser Zeit war er stark gefordert in der Affäre um finanzielle Transaktionen des Jüdischen Weltkongresses, die über das Genfer Büro der Organisation liefen. Alfred Donath wurde 1932 in Basel als Sohn eines Rabbiners geboren. Von 1971 bis zu seiner Pensionierung 1997 leitete er Abteilungen der Genfer Universitätsklinik. Am Dienstagnachmittag wurde er auf dem Friedhof Veyrier beerdigt.

Österreich

George Soros’ Universität öffnet neuen Campus in Wien

Wegen politischen Drucks musste die von dem jüdischen Philanthropen gegründete Hochschule Budapest verlassen

 18.11.2019

Toronto

Ist koscheres Essen pro-israelisch?

Kanadischer Studentenverband will Hillel-Initiative »Kosher Forward« auf dem Campus nicht unterstützen

 18.11.2019 Aktualisiert

US-Präsidentschaftskandidatur

Michael Bloomberg entschuldigt sich bei Schwarzen

Der frühere New Yorker Bürgermeister räumt Fehler in seiner damaligen Amtszeit ein

 18.11.2019

Niederösterreich

Allein in St. Pölten

Hans Morgenstern ist der letzte Jude in der Landeshauptstadt

von Peter Bollag  17.11.2019

Großbritannien

Wählt nicht unseren Chef!

Juden in der Labour-Partei wollen Jeremy Corbyn als Regierungschef verhindern

von Philip Plickert  16.11.2019

Diplomatie

»Wir lieben Israel«

Die Färöer-Inseln wollen eine offizielle Vertretung in Jerusalem errichten

 15.11.2019