Canberra

341 Gefallene

Denkmal für australisch-jüdische Soldaten enthüllt

 13.08.2018 10:50 Uhr

Einer der bekanntesten jüdischen Soldaten des Ersten Weltkriegs war General John Monash (1865–1931). Foto: dpa

Denkmal für australisch-jüdische Soldaten enthüllt

 13.08.2018 10:50 Uhr

In Australiens Hauptstadt Canberra ist am Sonntag ein Denkmal mit den Namen der jüdischen Soldaten enthüllt worden, die in Kriegen für ihr Land gefallen sind. Wie die »Brisbane Times« berichtete, nahmen an der feierlichen Zeremonie im National Jewish Memorial Center auch der Generalgouverneur des Landes, Sir Peter Cosgrove, und der Generalstabchef der australischen Streitkräfte, Angus Campbell, teil.

Zahlen Nach Angaben von Historikern haben seit Ende des 19. Jahrhunderts rund 9000 australische Juden und Jüdinnen in den Streitkräften ihres Landes gedient, 341 von ihnen kamen dabei ums Leben.

Einer der bekanntesten jüdischen Soldaten des Ersten Weltkriegs war General John Monash (1865–1931). Die Einweihung des neuen Denkmals fand auf den Tag genau 100 Jahre nach Monashs Ritterschlag statt. Erst im Juli war in Canberra eine Skulptur errichtet worden, die an ihn erinnert. ja

Nachruf

Ein Kämpfer gegen Armut

Trauer um Ex-Weltbankpräsident James Wolfensohn

von Silvia Vogt  26.11.2020

USA

»Das Virus ist überall«

Die Gemeinden in Chicago sind besonders hart von Corona betroffen

von Daniel Killy  26.11.2020

Zeitzeuge

Trauer um Paul Sobol

Der Schoa-Überlebende starb im Alter von 94 Jahren in Brüssel. Erst spät begann er, seine Geschichte zu erzählen

von Anja Bochtler  26.11.2020

Iran

Schweden fordert Aussetzung von Todesurteil

Der Notfallmediziner Ahmadreza Dschalali soll wohl schon bald wegen angeblicher Spionage für Israel hingerichtet werden

 25.11.2020

Porträt

Die nächste Krise wartet schon

Als erste Frau an der Spitze des Finanzministeriums kann Janet Yellen trotzdem Geschichte schreiben

 24.11.2020

USA

Finanzen und Heimatschutz

Weitere jüdische Minister in Joe Bidens künftiger Regierung

 24.11.2020

USA

Wolffsohn warnt vor Antisemitismus

Historiker sieht Judenfeindschaft bei Teilen der Demokratischen Partei auf dem Vormarsch

 24.11.2020

Kanada

Chanukka ohne Gäste?

Jüdische Vertreter sind enttäuscht von den neuen Anti-Corona-Bestimmungen der Regierung von Quebec

 23.11.2020

Kiew

Wolodymyr Selenskyj aus Klinik entlassen

Nach negativem Corona-Test kehrt der ukrainische Präsident in sein Büro zurück

 23.11.2020