Covid-19

Schnelltest für den Flugverkehr

Noch ist er leer: der Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv Foto: Flash 90

Eine israelische Firma könnte dabei helfen, den weltweiten Flugverkehr wieder ins Rollen zu bringen. Das Gerät mit Namen »SpectraLIT« soll extrem schnell auswerten, ob jemand mit dem Coronavirus infiziert ist. Nach Angaben des Unternehmens habe es bereits die europäische Bestätigung für den Einsatz erhalten.

Der Leiter des Entwicklungsteams, Eli Assoolin, geht davon aus, dass sowohl Abstrich- als auch Gurgeltests bereits in den kommenden Monaten umfassend eingesetzt werden – auch auf Flughäfen. Die Tests wurden von Assoolins Firma Newsight in Zusammenarbeit mit dem Sheba-Medizinzentrum unter dem Namen »Virusight Diagnostic« entwickelt.

LICHT SpectraLIT macht komplexe Laborausrüstungen überflüssig. Es wird in der Hand gehalten und gibt bereits nach 20 Sekunden ein Ergebnis, ob der Untersuchte corona-positiv oder -negativ ist. Das Gerät arbeitet mit Licht, das durch die genommene Probe auf einen speziellen Chip geleitet wird. Das Ergebnis wird durch eine spektrale Signatur erzielt, denn Materie reflektiert Licht entsprechend ihrer Zusammensetzung unterschiedlich.

Derzeit muss Personal an Flughäfen Proben von Reisenden nehmen und diese an Labors weitergeben, eine zeitaufwendige und kostenintensive Prozedur. Das neue System wird derzeit in 36 Krankenhäusern weltweit in Pilotversuchen getestet. Nach dem Regulierungsrahmen der Europäischen Union über Medizinprodukte wurde der Abstrich-Variante des Tests in der vergangenen Woche die Genehmigung erteilt, sodass die Nutzung in der gesamten EU beginnen kann. Das Hauptprodukt des Unternehmens ist jedoch ein Gurgeltest, bei dem auf jeglichen Abstrich verzichtet wird.

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ »Dies ist ein Meilenstein für das schnelle Testen«, meint Eyal Zimlichman, Arzt am Sheba-Medizinzentrum. Zimlichman hatte die Technologie für das Gerät mitentwickelt. »Trotz der weltweiten Impfbemühungen werden wir dennoch schnelle diagnostische Lösungen brauchen, um zur Normalität zurückzukehren, auch beim internationalen Reisen.« Die Methode erreiche eine Genauigkeit beim Testen von 70 bis 80 Prozent, so der Mediziner. Außerdem werde die künstliche Intelligenz der Methode bald noch akkurater werden.

Derweil sinken die Zahlen der Neuinfektionen weiter. Die Positivrate der Tests liegt derzeit bei 0,7 Prozent. Insgesamt sind 6257 Menschen an den Folgen einer Covid-Erkrankung gestorben.

Fussball

Union Berlin erkämpft sich »ein dreckiges 1:0« gegen Maccabi Haifa

Doch nicht allein der Sport stand bei dem Auswärtsspiel im Mittelpunkt

von Thomas Wolfer  26.11.2021

Pandemie

»Schlimmste Variante, die wir bislang gesehen haben«

Bisher grassiert die Delta-Variante des Coronavirus in Europa und bringt die Gesundheitssysteme einiger Länder bereits an ihre Grenzen. Jetzt verbreitet sich in Südafrika eine neue Variante mit ungewöhnlich vielen Mutationen. Die Besorgnis ist groß

von Hans-Hermann Nikolei  26.11.2021

Pandemie

»Anlass zur Sorge«: Neue Corona-Variante aus Südafrika in Israel entdeckt

Wissenschaftler: Wirksamkeit der bislang bekannten Vakzine gegen diese Virusvariante noch unklar

 26.11.2021 Aktualisiert

Pandemie

Israel fürchtet fünfte Corona-Welle

Aus Sicht von Experten kommt der jüngste Anstieg der Zahl von Neuinfektionen zu früh und zu schnell

 25.11.2021

Tourismus

Wer darf nach Israel? Zweiter Test nach Einreise im Gespräch

Corona-Kabinett in Jerusalem erwägt zusätzliche Maßnahmen. Deutschland unterdessen als »orange« eingestuft

von Sabine Brandes  25.11.2021

Jerusalem

»Eindrücke, die uns noch lange beschäftigen«

Eine Delegation des 1. FC Union Berlin hat die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht

 25.11.2021

Pandemie

Vierte Impfung gegen fünfte Welle

Noch keine neuen Restriktionen in Israel trotz steigender Neuinfektionen

von Sabine Brandes  25.11.2021

Diplomatie

Anruf in Ankara

Die israelisch-türkischen Beziehungen sind eisig. Könnte die Festnahme eines Urlauberpaares zur Annäherung führen?

von Sabine Brandes  25.11.2021

Strömender Regen sorgte für nasse Füße.

Nachrichten

Regen, Hilfe, Gewalt

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  25.11.2021