Covid-19

Schnelltest für den Flugverkehr

Der Ben-Gurion-Flughafen bei Tel Aviv Foto: Flash 90

Eine israelische Firma könnte dabei helfen, den weltweiten Flugverkehr wieder ins Rollen zu bringen. Das Gerät mit Namen »SpectraLIT« soll extrem schnell auswerten, ob jemand mit dem Coronavirus infiziert ist. Nach Angaben des Unternehmens habe es bereits die europäische Bestätigung für den Einsatz erhalten.

Der Leiter des Entwicklungsteams, Eli Assoolin, geht davon aus, dass sowohl Abstrich- als auch Gurgeltests bereits in den kommenden Monaten umfassend eingesetzt werden – auch auf Flughäfen. Die Tests wurden von Assoolins Firma Newsight in Zusammenarbeit mit dem Sheba-Medizinzentrum unter dem Namen »Virusight Diagnostic« entwickelt.

LICHT SpectraLIT macht komplexe Laborausrüstungen überflüssig. Es wird in der Hand gehalten und gibt bereits nach 20 Sekunden ein Ergebnis, ob der Untersuchte corona-positiv oder -negativ ist. Das Gerät arbeitet mit Licht, das durch die genommene Probe auf einen speziellen Chip geleitet wird. Das Ergebnis wird durch eine spektrale Signatur erzielt, denn Materie reflektiert Licht entsprechend ihrer Zusammensetzung unterschiedlich.

Derzeit muss Personal an Flughäfen Proben von Reisenden nehmen und diese an Labors weitergeben, eine zeitaufwendige und kostenintensive Prozedur. Das neue System wird derzeit in 36 Krankenhäusern weltweit in Pilotversuchen getestet. Nach dem Regulierungsrahmen der Europäischen Union über Medizinprodukte wurde der Abstrich-Variante des Tests in der vergangenen Woche die Genehmigung erteilt, sodass die Nutzung in der gesamten EU beginnen kann. Das Hauptprodukt des Unternehmens ist jedoch ein Gurgeltest, bei dem auf jeglichen Abstrich verzichtet wird.

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ »Dies ist ein Meilenstein für das schnelle Testen«, meint Eyal Zimlichman, Arzt am Sheba-Medizinzentrum. Zimlichman hatte die Technologie für das Gerät mitentwickelt. »Trotz der weltweiten Impfbemühungen werden wir dennoch schnelle diagnostische Lösungen brauchen, um zur Normalität zurückzukehren, auch beim internationalen Reisen.« Die Methode erreiche eine Genauigkeit beim Testen von 70 bis 80 Prozent, so der Mediziner. Außerdem werde die künstliche Intelligenz der Methode bald noch akkurater werden.

Derweil sinken die Zahlen der Neuinfektionen weiter. Die Positivrate der Tests liegt derzeit bei 0,7 Prozent. Insgesamt sind 6257 Menschen an den Folgen einer Covid-Erkrankung gestorben.

Forschung

Genetischer Blick ins Mittelalter

Experten untersuchten DNA von Juden in Erfurt

von Sabine Brandes  06.12.2022

Westjordanland

Hochrangiges Mitglied des Islamischen Dschihad festgenommen

Der Mann wird verdächtigt, an terroristischen Aktivitäten beteiligt gewesen zu sein

 05.12.2022

Jerusalem

Unnötige Provokation

Die Vorhaben zu Rückkehrrecht und Konversion irritieren viele Juden in aller Welt

von Sabine Brandes  05.12.2022

Nachrichten

Besuch, Rakete, Schwindler

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  04.12.2022

Analyse

Wenig Hoffnung

30 Jahre nach den Osloer Abkommen tobt eine neue Terrorwelle

von Sabine Brandes  01.12.2022

Rahat

Schatzsuche im Brunnen

Drei Antiquitätenräuber wurden in der archäologischen Stätte von Horvat Maaravim auf frischer Tat ertappt

von Sabine Brandes  30.11.2022

Jerusalem

Netanjahu will mehr Zeit für Regierungsbildung

Likud will Gesetz ändern, um den wegen Steuervergehen vorbestraften Arie Deri wieder zum Minister zu machen

von Sabine Brandes  30.11.2022

Archäologie

3000 Jahre alter Skarabäus entdeckt

Nach Angaben der Altertumsbehörde stammt das Fundstück aus der Bronzezeit

 30.11.2022

Tourismus

Wüstes Vergnügen

Im Negev soll ein großer Freizeitpark entstehen und die Region attraktiver machen

von Sabine Brandes  29.11.2022