Israel

Mehrere iranische Drohnen-Angriffe verhindert

F-35 Jet der israelischen Armee Foto: Flash90

Israel hat nach eigenen Angaben in den vergangenen vier Jahren mehrere Drohnen-Angriffe aus dem Iran verhindert. Beispielsweise seien im März vergangenen Jahres zwei unbemannte Fluggeräte mit Waffen auf dem Weg zu Terrororganisationen im Westjordanland und dem Gazastreifen gewesen, sagte ein führender Vertreter der Armee am Montag.

Wracks Sie seien von F-35-Kampfflugzeugen noch außerhalb des israelischen Luftraums abgefangen worden. Die Drohnen seien im Iran gestartet, hieß es. Die Untersuchung der Wracks habe ergeben, dass sie dort auch hergestellt worden seien.

Weitere iranische Drohnen seien von der syrischen Seite der Golanhöhen aus gestartet, so der Militär. Alle Drohnenattacken iranischen Ursprungs, von denen die Armee wisse, seien verhindert worden.

Tanker Der Sprecher verwies auf weitere Drohnen-Angriffe, die dem Iran zugeschrieben werden, wie die tödliche Attacke auf einen Tanker im Persischen Gold im Juli 2021. »Das ist ein regionales Thema, es ist nicht nur eine israelische Geschichte.«

Israel gilt als schärfster Kritiker des weitgehend ausgesetzten Atomabkommens mit dem Iran. Diplomaten aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Russland und China versuchen derzeit in Wien, eine Einigung zwischen Iran und den USA zu erreichen, um zu dem Abkommen zurückzukehren. Mit der Vereinbarung soll verhindert werden, dass der Iran, dessen Führung Israel mehrfach mit Vernichtung gedroht hat, in den Besitz von Atomwaffen kommt. dpa

Jom Jeruschalajim

Statistik: Jerusalems Juden sind mehrheitlich religiös

Zum sogenannten Jerusalemtag veröffentlicht das Zentrale Statistikbüro aktuelle Zahlen

 27.05.2022

Wissenschaft

Stürmische Zeiten für das Klima

Die Zahl der Winterstürme in der südlichen Hemisphäre nimmt viel schneller zu als bislang vermutet

 27.05.2022

Antisemitismus

Haft und Todesstrafe drohen: Irak verbietet Kontakt zu Israelis

Irakisches Parlament stimmt einstimmig Gesetz gegen »Normalisierung« der Beziehungen mit Israel zu

 27.05.2022

Status

Bürger zweiter Klasse?

Der Tod eines drusischen IDF-Offiziers im Gazastreifen eröffnet die Debatte um das kontroverse Nationalitätengesetz erneut

von Sabine Brandes  27.05.2022

Jerusalem

»Das ist das israelische Parlament« - »Das ist Demokratie«

Wie ihr Vorgänger Martin Schulz 2014 erntete EU-Parlamentspräsidentin Roberta Metsola in der Knesset Widerspruch - zum Eklat kam es aber nicht

von Michael Thaidigsmann  24.05.2022

Sicherheit

Anschlag gegen israelischen Politiker vereitelt

Israelische Sicherheitskräfte decken Hamas-Terrorzelle auf / Stadtbahn sollte mit Drohne angegriffen werden

von Sabine Brandes  24.05.2022

Israel

»Wir wollen nur die Wahrheit«

Im Skandal um verschwundene Kinder von Einwanderern aus dem Jemen ist ein Kindergrab geöffnet worden

von Sara Lemel  23.05.2022

Fußball

Salihamidzic attackiert Lewandowskis israelischen Berater. Dieser schlägt nun verbal zurück

Ein Mega-Wechsel von Lewandowski zum FC Barcelona scheint näher zu rücken

von Jordan Raza  23.05.2022 Aktualisiert

Israel

Abtrünnige Meretz-Abgeordnete zurück in Koalition

Jamina-Parlamentarier Nir Orbach droht anschließend mit Rückzug aus dem Regierungsbündnis

von Sabine Brandes  23.05.2022