Ermittlungen

Koalitionsvorsitzender unter Verdacht

David Bitan Foto: Flash 90

Ein weiterer Skandal erschüttert den Likud. Nachdem die Ermittlungen gegen Premierminister Benjamin Netanjahu schon seit einer Weile auf Hochtouren laufen, ist nun auch einer seiner engsten Verbündeten ins Visier der Behörden geraten. Gegen David Bitan, den Koalitionsvorsitzenden und lautstarken Unterstützer des Regierungschefs, wird wegen Korruption ermittelt.

Schulden Bitan wurde erst 2015 in die Knesset gewählt. Es wird vermutet, dass der Politiker von 2005 bis 2015, in seiner Zeit als stellvertretender Bürgermeister von Rischon LeZion, Bestechungsgelder angenommen haben soll. Bitan habe massive private Schulden angehäuft und habe sich sogar zeitweilig vor dubiosen Kredithaien verstecken müssen, heißt es in Berichten.

Jetzt ermittelt die Betrugssondereinheit der Polizei, ob Bitan im Gegenzug für Bestechungsgelder tatsächlich Bau- und Entwicklungsgenehmigungen erteilt habe. Generalstaatsanwalt Avichai Mandelblit genehmigte die Untersuchung.

Bitan selbst betont, eine reine Weste zu haben. Die Vorwürfe seien Versuche, ihn politisch zu schwächen. »Das ist eine widerliche Hexenjagd von ›Haaretz‹ gegen jemanden, der nicht in ihre Agenda passt.« Die linksliberale Tageszeitung hatte als erste von den Ermittlungen berichtet.

Nahost

Israel baut Anti-Tunnel-Warnsystem an Grenze zum Libanon

Das unterirdische Überwachungssystem reagiert auf akustische oder seismische Signale

 19.01.2020

Russland

Kommt Naama bald frei?

Medienberichten zufolge erwägt Wladimir Putin vor seinem Jerusalem-Besuch die Begnadigung der jungen Israelin

von Sabine Brandes  17.01.2020

Nahost

Armee reagiert auf Angriffe aus Gaza

Palästinensische Terroristen feuern Mörsergranaten und attackieren Israel mit Sprengstoff-Ballons

von Sabine Brandes  17.01.2020

Spähprogramm

Menschenrechtler wollen Vertrieb von israelischer Spyware verhindern

Pegasus wird unter anderem verdächtigt, bei der Tötung des Journalisten Khashoggi eine Rolle gespielt zu haben

 16.01.2020

Jerusalem

Mutmaßlicher Sektenchef in Israel festgenommen

Der Mann soll mit 50 Frauen in einer abgeschotteten Anlage gelebt haben

 16.01.2020

Nachrichten

Roboter, Sekte, Satellit

Kurzmeldungen aus Israel

von Ingo Way  16.01.2020

Knessetwahl

Letzte Hoffnung

Arbeitspartei-Gescher und Demokratische Union wollen gemeinsam um Wählerstimmen links von der Mitte kämpfen

von Ralf Balke  16.01.2020

Wirtschaft

Pipeline in schwierigen Gewässern

Das Erdgasabkommen zwischen Israel, Griechenland und Zypern passt der Türkei nicht

von Michael Thaidigsmann  16.01.2020

Tel Aviv

»Liebe ist Liebe«

In Israel demonstrierten Tausende Schüler und Lehrer gegen Äußerungen von Erziehungsminster Rafi Peretz

 15.01.2020