Terror

Israelischer Soldat bei Auto-Attacke verletzt

Israelische Soldaten in der Nähe von Hebron (Symbolfoto) Foto: Flash 90

Bei einer Auto-Attacke im Westjordanland ist am Donnerstag ein israelischer Soldat verletzt worden. Der Attentäter wurde nach Militärangaben erschossen.

ARMEE Die Armee teilte mit, der Anschlag habe sich südwestlich von Hebron ereignet. Nach ersten Untersuchungen sei der Angreifer mit hoher Geschwindigkeit auf eine Gruppe von Soldaten zugefahren und habe einen von ihnen mit seinem Fahrzeug gerammt. Ein anderer Soldat habe daraufhin auf den Fahrer geschossen. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Am Dienstag war bei einem Einsatz im Norden des besetzten Westjordanlands ein israelischer Soldat getötet worden. Der 21-Jährige erlitt tödliche Verletzungen, als er in einem Palästinenserdorf bei Dschenin von einem Felsbrocken am Kopf getroffen wurde. Der Soldat der Golani-Einheit war an einer Razzia in dem Dorf beteiligt gewesen. dpa/ja

Feiertag

Schawuot in neuer Freiheit

Das Wochenfest verbringen die Israelis mit dem Genuss von Milchprodukten, Torastudium und Ausflügen in die Natur

von Sabine Brandes  28.05.2020

Krise

Schnell wie der Wind

E-Roller-Firma startet Lieferdienst

von Sabine Brandes  28.05.2020

Justiz

Beistand mit Maske

Am Wochenende hat der Korruptionsprozess gegen Netanjahu begonnen

von Sabine Brandes  28.05.2020

Nachrichten

Gespräch, Flug, Feuer

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  28.05.2020

Israel

Lockerungen in Gastronomie und für Hotels

Regierung billigt Aufhebung mehrerer Einschränkungen, die wegen der Corona-Krise verhängt worden waren

 27.05.2020

Justiz

Ein Ende ist in Sicht

Die mutmaßlich pädophile Schuldirektorin Malka Leifer soll verhandlungsfähig sein

von Sabine Brandes  26.05.2020

Iran

Twitter-Aus für Chamenei?

Israel verlangt, den Account des Ajatollah wegen antisemitischer Posts zu löschen

 26.05.2020

Argentinien

Experten für Koscher-Fleisch gefragt

Israelische Rabbiner werden eingeflogen – der jüdische Staat ist wichtiger Abnehmer von argentinischem Rindfleisch

 26.05.2020

Jerusalem

»Paranoide Wahnvorstellungen«

Oppositionsführer Yair Lapid übt massive Kritik an Regierungschef Benjamin Netanjahu

 25.05.2020