Radsport

Israel Start-up-Nation stellt sich in Tel Aviv vor

Teampräsentation des Rennstalls Israel Start-Up Nation Cycling Foto: imago

Radprofi Nils Politt möchte in der kommenden Saison an die starken Leistungen von diesem Jahr anknüpfen und strebt beim berühmten Eintagesklassiker Paris-Roubaix den Sieg an. »Es ist schwer, einen zweiten Platz von Paris-Roubaix und einen fünften bei der Flandernrundfahrt zu toppen. Aber trotzdem möchte ich versuchen, den großen Pflasterstein von Roubaix mitzunehmen«, sagte der 25 Jahre alte Kölner bei der Teamvorstellung seines neuen Rennstalls Israel Start-Up Nation in Tel Aviv.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

In dieser Saison war Politt auf den berüchtigten Kopfsteinpflasterpassagen in der »Hölle des Nordens« Zweiter geworden. »Ich werde das Beste geben. Das Team hat Vertrauen in mich. Und dann werden wir sehen, was herauskommt«, sagte Politt, der wie Rick Zabel und Sprinter-Routinier André Greipel von 2020 an für den israelischen Rennstall fährt.

Das bisher zweitklassige Team übernahm die WorldTour-Lizenz vom Katusha-Rennstall und benannte sich wegen eines neuen Sponsors von Israel Cycling Academy in Israel Start-Up Nation um.

Derzeit bestreiten Politt und Co. ein erstes Trainingslager in Israel.

Derzeit bestreiten Politt und Co. ein erstes Trainingslager in Israel. Zum Programm gehört auch ein Besuch der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem. Dort wird das Team als Friedensbotschafter geehrt.

»Ich habe hier die ersten knapp 500 Trainingskilometer absolviert. Der erste Eindruck ist echt positiv«, sagte Klassiker-Spezialist Politt, der zusammen mit Zabel und Greipel auch eine Trainingsgruppe bildet.  dpa/ja

Deutschland

Reisebus verunglückt auf A13 südöstlich von Berlin

Unter den 19 Verletzten sind laut Polizeiangaben auch Israelis

 30.07.2021

Pandemie

Zeit der Schnupfnasen - Vermehrt Infekte bei Kindern erwartet

In den ersten Bundesländern gehen die Sommerferien zu Ende. Fachleute erwarten jedoch, dass nach der Rückkehr in die Klassenzimmer nicht nur Corona dort auftreten wird

von Gisela Groß  30.07.2021

Pandemie

Dritte Spritze für den ersten Mann Israels

Präsident Isaac Herzog erhält eine Auffrischung seiner Corona-Impfung

von Stefanie Järkel  30.07.2021

Pandemie

Steigende Corona-Zahlen: Israel lässt Ältere ein drittes Mal impfen

Dies gilt für Menschen, die vor mindestens fünf Monaten ihre zweite Impfdosis erhalten haben

 29.07.2021

Pandemie

Schluckimpfung gegen das Coronavirus

Die klinischen Studien sollen in Kürze in Israel beginnen

 29.07.2021

Deutschland

Droht eine neue Corona-Welle?

Dass selbst gute Impffortschritte nicht vor einer Verschärfung der Lage schützen, zeigt ein Blick nach Israel

von Jonas Klüter  29.07.2021

Paris

Israels Verteidigungsminister zu NSO-Skandal

Emmanuel Macron hatte Krisentreffen des Rates für nationale Sicherheit einberufen, um über Konsequenzen zu beraten

 29.07.2021

Medizin

Nasenspray soll Coronapatienten innerhalb von drei Tagen heilen

Das Spray »Enovid« soll kommende Woche in den Verkauf gehen

 29.07.2021

Israel

Grüner Pass soll steigende Corona-Zahlen bremsen

Expertenteam empfiehlt dritte Auffrischungsimpfung für Erwachsene

 29.07.2021