Kiew

Israel sendet humanitäre Hilfsgüter in die Ukraine

Friedensdemonstration am Samstagabend in Tel Aviv Foto: copyright (c) Flash90 2022

Israel will zu Beginn der Woche ein Flugzeug mit 100 Tonnen Hilfsgütern in die Ukraine schicken. Binnen zwei Tagen sollten Zivilisten in dem umkämpften Land Ausrüstung zur Wasserreinigung, medizinische Güter und Medikamente, Decken, Zelte und Schlafsäcke erhalten, erklärte der israelische Ministerpräsident Naftali Bennett am Sonntag.

Seit Donnerstagmorgen haben nach Angaben des Außenministeriums rund 2000 Israelis die Ukraine verlassen. Israel stellt sich auf eine verstärkte Einwanderung von Juden aus der Ukraine an. Nach Angaben der zuständigen Jewish Agency sollen dafür sechs Anlaufstellen an Grenzübergängen der Ukraine nach Polen, Rumänien, Ungarn und Moldawien eingerichtet werden.

Israels Außenminister Yair Lapid hat den Angriff Russlands auf die Ukraine zwar verurteilt. Der jüdische Staat unterhält aber gute Beziehungen zu beiden Ländern und befindet sich daher in einem Zwiespalt. Israel will seinen wichtigsten Bündnispartner, die USA, nicht verärgern, ist aber gleichzeitig aus strategischen Gründen vom Wohlwollen Moskaus abhängig, unter anderem in den Konflikten mit Syrien und dem Iran. dpa

Negev-Wüste

»Botschaft an den Iran und China«

Die israelischen und amerikanischen Streitkräfte haben in Israel ein fünftägiges Manöver abgehalten

 27.01.2023

Israel

Gespannte Ruhe

Nach nächtlichem Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen ist das israelische Militär am Freitag weiterhin in Alarmbereitschaft

 27.01.2023

Tel Aviv

Behörde gibt Auskunft, wie viele Schoa-Opfer in Israel leben

Die Zahlen wurden am Internationalen Holocaust-Gedenktag veröffentlicht

 27.01.2023

Holocaust-Gedenktag

Von Borussia Dortmund bis nach Zypern

Die Universität Tel Aviv stellt Jahresbericht zu weltweiten Initiativen gegen Antisemitismus vor

von Sabine Brandes  26.01.2023

Schas

Identitätspolitik

Die Sefarden-Partei, ihr Chef Arie Deri und das Verständnis von Parlament und Justiz

von Sabine Brandes  26.01.2023

Archäologie

1000 Jahre alter Verteidigungsgraben in Jerusalem freigelegt

Auch wurde ein in einen Felsen geritzter Handabdruck entdeckt

 25.01.2023

Politischer Protest

Warnstreik in der Hightech-Szene

Mehr als 130 Unternehmen beteiligen sich am Dienstag an der Aktion

von Sabine Brandes  23.01.2023

Schmuggel von Berlin nach Israel

Vier junge Israelinnen festgenommen

15 Kilogramm Kokain und Ketamin in Vitaminpackungen versteckt

von Sabine Brandes  22.01.2023

Regierung

Netanjahu entlässt Arie Deri von Ministerämtern

Der vorbestrafte Vorsitzende der Schas-Partei, Arie Deri, nahm zuvor noch an Kabinettssitzung teil

von Sabine Brandes  22.01.2023 Aktualisiert