Radsport

Israel Cycling Academy engagiert Sprintstar André Greipel

Foto: imago

Der deutsche Altstar André Greipel setzt seine Radsport-Karriere bei der Israel Cycling Academy fort. Der 37-Jährige unterschrieb einen Einjahresvertrag und trifft damit im Team auf seine beiden Landsmänner Nils Politt und Rick Zabel. Das verkündete der elfmalige Tour-Etappensieger auf seiner Facebook-Seite.

Greipel hatte nach einem recht enttäuschenden Jahr seinen Vertrag beim französische Rad-Rennstall Arkea Samsic zum Saisonende aufgelöst. »Ich bin niemand, der zurückblickt, denn ich schaue nur nach vorn. Ich weiß, was ich kann und will meine Fähigkeiten bei der ICA voll einbringen«, sagte der dreimalige deutsche Meister, der in seiner Karriere 157 Profisiege einfuhr.

Die ICA übernimmt in der kommenden Saison die World-Tour-Lizenz des Katusha-Rennstalls. Neben Politt und Greipel gehört in der kommenden Saison der irische Rundfahrt-Spezialist Dan Martin zu den namhaften Akteuren.

Die Israel Cycling Academy hat ihren Sitz in Tel Aviv. Die Mannschaft wurde im Jahr 2015 gegründet. Im Jahr darauf erhielt das Team die Lizenz als UCI Professional Continental Team. Manager ist der ehemalige Radprofi Ran Margaliot.

Gegründet und maßgeblich unterstützt wird die Mannschaft von den Unternehmern Ron Baron und Sylvan Adams mit dem Ziel, den Radsport im jüdischen Staat zu fördern.  dpa/ja

Israel

Trauer um Yitzhak Arad

Der Holocaust-Überlebende und ehemalige Direktor von Yad Vashem starb im Alter von 94 Jahren

 07.05.2021

Brüssel

Gingen europäische Gelder an palästinensische Terroristen?

Die Europäische Kommission hat bereits angekündigt, die israelischen Vorwürfe eingehend zu prüfen

von Michael Thaidigsmann  07.05.2021

Meron

Kontrollverlust

Die Katastrophe zeigt, dass religiöse Stätten in Israel nicht für Massenversammlungen ausgelegt sind

von Sabine Brandes  06.05.2021

Israel

Bald Impfung für Zwölfjährige

Immunisierung gegen Coronavirus vor Schuljahresbeginn geplant

von Sabine Brandes  06.05.2021

Analyse

Viele Lösungen, ein Problem

Seit mehr als zwei Jahren steckt Israel in einer tiefen politischen Krise. Wie kann es weitergehen?

von Sabine Brandes  06.05.2021

Nachrichten

Tier, Dank, Diversität

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  06.05.2021

Einspruch

Trauer schweißt zusammen

Rabbiner Zsolt Balla fordert angesichts des Unglücks in Meron, weiterhin solidarisch zu bleiben

von Rabbiner Zsolt Balla  06.05.2021

Corona-Pandemie

BioNTech-Vakzin bietet sehr hohen Schutz

Israelische Studie bestätigt: Der Impfstoff hat eine Wirksamkeit von 95 Prozent

 06.05.2021

Regierungsbildung

Yair Lapid erhält Mandat

Zuvor war das Mandat für Noch-Premier Benjamin Netanjahu abgelaufen

von Sabine Brandes  05.05.2021