Nahost

Gemeinsame Mission

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu: Israel ist »wichtigste Verteidigungslinie Europas in dieser Krisenregion«. Foto: Flash 90

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu sieht Deutschland und Israel in einer gemeinsamen Herausforderung im Kampf gegen den militanten Islamismus. Dieser wolle »die Welt erobern, viele unterjochen und andere zerstören – darunter meinen Staat«, sagte Netanjahu der Tageszeitung »Die Welt«: »Wir haben wieder eine gemeinsame Mission: sicherzustellen, dass die Freiheit gewinnt.«

verteidigungslinie Mit Blick auf die wachsende Kritik an Israels Siedlungspolitik forderte Netanjahu die Kritiker auf anzuerkennen, dass Israel die einzige Demokratie in einem »Meer autoritärer Regime« sei. Diese propagierten »einen radikalen Islam, der uns alle bedroht«. Israel sei »die wichtigste Verteidigungslinie Europas« in dieser Krisenregion.

Falle diese Linie, werde sich die Flüchtlingskrise für Europa noch einmal dramatisch verschärfen, warnte Netanjahu. »Ohne Israel würde der westliche Nahe Osten zusammenbrechen, und es würden noch einmal 100 Millionen Menschen zu denen, die bereits im Sog des islamistischen Mahlstroms stecken, hinzukommen.« Indem es sich selbst verteidige, schütze Israel deswegen zugleich Europa. epd

Diplomatie

USA bekräfigen unverbrüchlichen Bund mit Israel

Es war der erste Besuch eines Ministers im Kabinett des neuen US-Präsidenten Joe Biden in Israel

von Sara Lemel  11.04.2021

Justiz

»Der Internationale Strafgerichtshof ist heuchlerisch«

Israel übt massive Kritik an den angekündigten Ermittlungen wegen angeblichen Kriegsverbrechen in den Palästinensergebieten

 09.04.2021

Jerusalem

Israels Präsident und Premier kondolieren nach Philips Tod

Staatspräsident Rivlin hat nach dem Tod von Prinz Philip sein Mitgefühl ausgesprochen. Auch Regierungschef Netanjahu kondolierte.

 09.04.2021

Pandemie

Israel ab Sonntag kein Risikogebiet mehr

Für Reisende aus Deutschland hat das allerdings nur geringe Auswirkungen

 09.04.2021

Israel

Zahl der Corona-Schwerkranken so niedrig wie im Dezember

Nur 290 Menschen haben einen schweren Verlauf

 08.04.2021

Covid-19-Impfstoff

Medienberichte: Pfizer setzt Lieferung an Israel wegen offener Rechnungen aus

»Jerusalem Post«: Angeblich wurden 2,5 Millionen Dosen noch nicht bezahlt

 08.04.2021

Jom Haschoa

Sirenen zum Gedenken

Israel hat am Donnerstag an die sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust erinnert

 09.04.2021 Aktualisiert

Knesset

Déjà-vu in Jerusalem

Präsident Rivlin beauftragt Premier Netanjahu mit der Regierungsbildung

von Sabine Brandes  08.04.2021

Covid-19

Schnelltest für den Flugverkehr

Gerät verrät Ergebnis nach 20 Sekunden

von Sabine Brandes  08.04.2021