Medizin

Erektionsmittel gegen Covid-19?

Foto: imago

Berichte über Corona-Heilmittel haben dieser Tage Hochkonjunktur, nicht nur in Fachzeitschriften, sondern auch in Massenmedien. Die USA diskutieren seit Monaten aufgeregt über den Nutzen von Hydroxychloroquin.

Dabei handelt es sich um einen entzündungshemmenden und antiviralen Wirkstoff, der bei der Bekämpfung von Malaria eingesetzt wird und von dem einige Forscher glauben, er helfe auch gegen Covid-19. Die meisten Feldstudien sind bislang aber zum gegenteiligen Ergebnis gekommen.

LUNGENFUNKTION Jetzt hat haben Forscher der amerikanisch-israelischen Firma NeuroRx einen anderen Wirkstoff unter die Lupe genommen, der möglicherweise gegen das neuartige Virus helfen kann. Dabei handelt es sich das Mittel Aviptadil, welches üblicherweise zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt und in den Penis injiziert wird.

Den Testergebnissen zufolge hat RLF-100 bei Corona-Patienten zu deutlichen Verbesserungen bei der Lungenfunktion und den Sauerstoffwerten im Blut geführt.

Laut einem Bericht der »Times of Israel« hat der Forscher Jonathan Javitt eine leicht veränderte Version von Aviptadil, die unter dem Namen RLF-100 registriert ist und von NeuroRx gemeinsam mit der Genfer Firma Relief Therapeutics Holdings produziert werden soll, erfolgreich an sechs Covid-19-Patienten getestet.

Weitergehende klinische Studien zur Wirksamkeit werden aktuell an fünf Krankenhäusern in den USA durchgeführt. Den von NeuroRx-Chef Jonathan Javitt veröffentlichten Testergebnissen zufolge hat RLF-100 bei sechs Corona-Patienten zu deutlichen Verbesserungen bei der Lungenfunktion und den Sauerstoffwerten im Blut geführt.

EINSATZ Der aus den USA stammende Arzt, der lange Zeit an der Johns Hopkins Universität in Baltimore und der Georgetown University in Washington forschte und seit Kurzem in Israel lebt, sagte der »Times of Israel«, er habe im März damit begonnen, zum möglichen Einsatz von Aviptadil gegen Covid-19 zu forschen.

Neben der Behandlung von Erektionsstörungen soll das Mittel auch bei chronischen Lungenerkrankungen und Asthma positive Wirkungen entfalten.

Bei dem Wirkstoff handelt es sich um die künstlich hergestellte Form eines sogenannten vasoaktiven intestinalen Peptids, das im menschlichen Körper im Darmtrakt vorkommt und aus Aminosäuren besteht. Neben der Behandlung von Erektionsstörungen soll das Mittel auch bei chronischen Lungenerkrankungen und Asthma positive Wirkungen entfalten.

Jonathan Javitt ist sich allerdings bewusst, dass RLF-100 bislang nur an einer kleinen Zahl von Patienten getestet wurde und noch keine Placebo-Tests durchgeführt wurden. «Wenn Sie mich fragen, ob das Heilmittel gegen Covid-19 ist, kann ich Ihnen nur antworten: Ich weiß es nicht, aber ich hoffe es, denn es sieht vielversprechend aus«, sagte er der Zeitung. mth

Analyse

Wenig Hoffnung

30 Jahre nach den Osloer Abkommen tobt eine neue Terrorwelle

von Sabine Brandes  01.12.2022

Rahat

Schatzsuche im Brunnen

Drei Antiquitätenräuber wurden in der archäologischen Stätte von Horvat Maaravim auf frischer Tat ertappt

von Sabine Brandes  30.11.2022

Jerusalem

Netanjahu will mehr Zeit für Regierungsbildung

Likud will Gesetz ändern, um den wegen Steuervergehen vorbestraften Arie Deri wieder zum Minister zu machen

von Sabine Brandes  30.11.2022

Archäologie

3000 Jahre alter Skarabäus entdeckt

Nach Angaben der Altertumsbehörde stammt das Fundstück aus der Bronzezeit

 30.11.2022

Tourismus

Wüstes Vergnügen

Im Negev soll ein großer Freizeitpark entstehen und die Region attraktiver machen

von Sabine Brandes  29.11.2022

UN-Teilungsplan

Für Herzls Vision

Unser Autor feierte in Jerusalem den Beschluss der Vereinten Nationen vom 29. November 1947 – und kämpfte bei der Palmach für die Unabhängigkeit

von Karl Pfeifer  29.11.2022

Jerusalem

»Nichts weniger als Wahnsinn«

Der rechtsextreme Parlamentarier Avi Maoz von der Anti-LGBTQ-Partei Noam unterzeichnet Abkommen mit dem Likud

von Sabine Brandes  28.11.2022

Nachrichten

Hirsche, Botschaft, Alter

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  27.11.2022

Terror

Nach Bombenanschlägen in Jerusalem: Weiteres Opfer gestorben 

Am Mittwoch waren an zwei Haltestellen im Großraum Jerusalem Sprengsätze explodiert

 27.11.2022