Legehennen

»Ein großer Sieg für die Tiere«

Zehn Millionen Hennen legen Eier in Israel. Foto: Flash90

Legehennen dürfen in Israel zukünftig nicht mehr in Käfigen gehalten werden. Die neue Gesetzgebung sieht zwar erst das Jahr 2037 für die komplette Abschaffung vor, aber schon jetzt dürfen keine neuen mehr eingesetzt werden. Das beschloss jüngst der Knesset-Bildungsausschuss.

Landwirtschaftsminister Oded Forer bezog sich auf einen früheren Verordnungsentwurf, der Tierschützer verärgerte, weil er »Abschnitte« anstelle von Käfigen zuließ, und sagte, dass die Abschaffung der Käfige für ihn seit seiner Amtszeit als Minister eine Priorität gewesen sei. »Die neuen Vorschriften gelten ohne Schlupflöcher.« Der Schritt wird Israels Gesetzgebung an die anderer 18 Länder anpassen, die derartige Käfige bereits gänzlich verboten haben.

gesundheit Rund zehn Millionen Hennen legen derzeit Eier in Israel, und etwa 93 Prozent von ihnen tun dies in engen Käfigen, die in dieser Form in 39 anderen Ländern bereits untersagt sind, so die Tierschutzorganisation »Animals Now«. Jede Henne habe dabei weniger Platz als ein DIN-A4-Blatt. »Es ist ein großer Sieg für die Tiere und die Gesundheit der israelischen Öffentlichkeit.«

Der Schritt wird Israels Gesetzgebung an die anderer 18 Länder anpassen, die derartige Käfige bereits gänzlich verboten haben.

Bei Untersuchungen seien in käfiglosen Ställen weniger Salmonellen gefunden worden, so Animals Now. Trotz des Vorlaufs werden viele Käfige voraussichtlich vor Ablauf der Frist im Rahmen einer Agrarreform entsorgt, da die Landwirte Anspruch auf finanzielle Unterstützung für den Bau neuer Ställe haben, heißt es aus dem Landwirtschaftsministerium.

gewohnheiten Hühnerställe ohne Käfige sind immer noch extrem mit Vögeln gefüllt, ermöglichen den Hühnern jedoch, sich zu bewegen und einige ihrer natürlichen Gewohnheiten auszuüben – wie das Picken am Boden, Staubbäder zum Schutz vor Parasiten zu nehmen und mit den Flügeln zu schlagen. Außerdem gibt das Gesetz Ventilations-, Licht- und Hygieneverhältnisse vor.

Forer ist froh, dass ihm das Recht zugefallen ist, »eine so notwendige Veränderung in der Eierlegeindustrie einzuleiten«. »Wir vom Ministerium für Landwirtschaft arbeiten daran, die Agrarindustrie, einschließlich der Eierlegeindustrie in Israel ins 21. Jahrhundert zu bringen.«

Interview

»Es war der größte Raketenangriff der letzten Jahrzehnte«

Israels Diaspora-Minister Amichai Chikli über die Attacke des Iran und westliche Kritik an der Militäroperation in Gaza

von Michael Thaidigsmann  17.04.2024

Israel

Netanjahu: Wir treffen unsere Entscheidungen selbst

»Der Staat Israel wird alles Notwendige tun, um sich selbst zu verteidigen«, sagt der Regierungschef

 17.04.2024

Israel

Fast 50 Überlebende des Nova-Festivals sollen Suizid begangen haben

Die israelische Gesundheitsbehörde dementiert die hohe Selbstmordrate

von Nicole Dreyfus  17.04.2024

Israel/Libanon

Israelis bei Angriff aus dem Libanon verletzt

Ein Geschoss der Hisbollah schlug im Beduinendorf Arab al-Aramsche ein

 17.04.2024 Aktualisiert

Nahost

Wie funktioniert Israels Raketenabwehr?

Der jüdische Staat muss oft Terror-Raketen abwehren. Wie funktioniert das System?

 17.04.2024

Umfrage

Israelis sehen Militärschlag gegen Iran kritisch

Die Regierung in Jerusalem kündigt bereits Maßnahmen gegen Teheran an

 17.04.2024

Nahost

Jordanier verkaufen iranische Raketentrümmer

Aus Schrott Geld machen wollen offenbar Bewohner der Überfluggebiete nach den Attacken Irans auf Israel

 17.04.2024

Israel

Iran und seine Stellvertreter feuerten 500 Geschosse ab

Zuvor war von mehr als 300 Geschossen die Rede gewesen

 17.04.2024

Israel

Herzog dankt Deutschland

Der Präsident sprach von einer »warmen Diskussion« mit Ministerin Baerbock

 17.04.2024