Israel

»D.« wird neuer Mossad-Chef

Mossad-Chef Jossi Cohen soll im Sommer 2021 ausscheiden. Foto: Flash 90

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat
einen neuen Chef des Auslandsgeheimdienstes Mossad bestimmt. Der
bisherige Stellvertreter »D.« werde das Amt von Jossi Cohen übernehmen, teilte das Büro des Ministerpräsidenten am Dienstag in Jerusalem mit. Cohen hatte sein Amt Anfang 2016 angetreten und scheidet Berichten zufolge im Sommer 2021 aus.

KOMMISSION Der vollständige Name von »D.« wurde aus Sicherheitsgründen zunächst nicht genannt. Dem Netanjahu-Büro zufolge ist er ein langjähriger Mitarbeiter des Geheimdienstes. Seine Berufung muss noch von einer zuständigen Kommission gebilligt werden, dies gilt aber als sehr wahrscheinlich.

Offiziell heißt der Mossad »Institut für Aufklärung und besondere Aufgaben«. Dem Dienst werden spektakuläre Aktionen zugeschrieben, immer wieder gab es jedoch auch Kritik an seiner Vorgehensweise. Mossad-Agenten waren unter anderem an der Entführung des deutschen NS-Verbrechers Adolf Eichmann im Mai 1960 von Argentinien nach Israel beteiligt. dpa

Omikron-Variante

Israel stellt Handy-Überwachung von Infizierten ein

Abhängig von den Zahlen werde die Maßnahme zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Erwägung gezogen

 03.12.2021

Israel

Naftali Bennett allein zu Hause

Israels Regierungschef steht in der Kritik, weil seine Familie trotz der Omikron-Ausbreitung ins Ausland verreist

von Michael Thaidigsmann  02.12.2021

Israel

»Know-how mit der Welt teilen«

Die Regierung in Jerusalem öffnet einen Twitter-Account für Informationen zur Pandemie

von Sabine Brandes  01.12.2021

Israel

»Miss Universe«-Wettbewerb soll trotz Corona stattfinden

Organisatoren halten trotz der Omikron-Variante an Austragung in Eilat fest

von Sabine Brandes  01.12.2021

Entwicklung

Tel Aviv ist die teuerste Stadt weltweit

Economist-Ranking: Die israelische Stadt löst sogar die französische Hauptstadt Paris ab

von Christoph Meyer  01.12.2021

Deutsche Sprache, deutsches Bier: Im Liebling-Haus in Tel Aviv wurde alles gekostet.

Trend

Germanit ist kein Tabu mehr

Deutschlernen ist in Israel stark im Kommen, als Fremdsprache wird es an Schulen angeboten

von Sabine Brandes  30.11.2021

Antisemitismus

Squash-Weltverband zieht Konsequenzen aus Israel-Boykott Malaysias

Weltmeisterschaft in Kuala Lumpur wegen verweigerter Visa abgesagt

 30.11.2021

Pandemie

Israelischer Experte: Einschätzungen zu Omikron verfrüht

Chefs von Pfizer und Moderna äußern sich indes skeptisch zur Wirksamkeit der Impfstoffe

 30.11.2021

Israel

Schwerer Verdacht

Zwei Kardiologen haben möglicherweise zahlreiche Patienten mit Corona infiziert - es könnte sich um Omikron handeln

 30.11.2021 Aktualisiert