Champions-League

Ägypter spielen in Israel

Ankunft in Tel Aviv: Mohammed Salah (r.) Foto: Flash 90

Der FC Basel ist am heutigen Montag mit seinen zwei ägyptischen Fußballprofis Mohamed Salah und Mohamed Elneny nach Israel gereist. Dort wird der Club am Dienstagabend in einem Champions-League-Qualifikationsspiel gegen Maccabi Tel Aviv antreten.

Boykott Bis zum Wochenende hatte es noch geheißen, dass Salah und Elneny die Reise boykottieren wollten. Als Begründung waren politische Gründe genannt worden beziehungsweise Druck, der auf die Spieler aus ihrer ägyptischen Heimat ausgeübt worden sei.

Salah, der zu den Leistungsträgern des Schweizer Meisters gehörte, sagte am Samstagabend vor Journalisten: »Ich werde mitfliegen und spielen, denn das ist mein Job. Ich will in die Champions League, schließlich handelt es sich um Fußball und nicht um Politik.« Beim Hinspiel in der Schweiz am vergangenen Dienstag hatte der FC Basel nur knapp mit 1:0 über Tel Aviv gewinnen können. ja

Wahlen

Noch vier Tage

Premier Netanjahu und Herausforderer Gantz ringen um Regierungsbildung - erste Frist endet Mittwoch

von Stefanie Järkel  20.10.2019

Nahost

»Nicht tatenlos zusehen«

Die türkischen Angriffe gegen die Kurden im Norden Syriens und der Rückzug der USA stoßen auch in Israel auf Ablehnung

von Sabine Brandes  17.10.2019

Kriminalität

Netanjahu bittet um Begnadigung einer Israelin

Die 25-Jährige wurde mit rund zehn Gramm Marihuana im Gepäck auf dem Moskauer Flughafen festgenommen

 16.10.2019

Schmuggel

Israel kritisiert Russland wegen Drogen-Urteil

Medien berichteten, dass Moskau die junge Frau vergeblich gegen einen Hacker austauschen wollte

 12.10.2019

Nachrichten

Blues, Besuch, Protest

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  11.10.2019

Sukkot

Dattel-Manie

Rechtzeitig zum Fest werden die Medjool-Früchte in der Arava geerntet. Drei Viertel des weltweiten Verzehrs dieser Sorte stammen aus Israel

von Sabine Brandes  11.10.2019