Australien

36 Jahre Haft nach Mord an Israelin

Trauer in Melbourne um die 21-jährige israelische Studentin Aiia Maasarwe (Januar 2019) Foto: dpa

Wegen der Ermordung einer israelischen Studentin ist ein 21-jähriger Mann in Australien zu 36 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in Melbourne entschied am Dienstag, dass der Musiker frühestens nach 30 Jahren freikommen kann, wie die australische Nachrichtenagentur AAP berichtete.

ENTSETZEN Der Mann hatte die gleichaltrige Israelin, die in Melbourne Englisch studierte, im Januar überfallen, vergewaltigt und dann ermordet. Die Leiche der jungen Frau wurde in einem Gebüsch entdeckt. Kurz darauf wurde der Verdächtige in der Nähe festgenommen.

Der Fall hatte in Australien und Israel Entsetzen ausgelöst. Die Israelin war im Rahmen eines internationalen Austauschprogramms in Australien. Der Täter hatte vor Gericht ein Geständnis abgelegt.  dpa

Spendenaktion

»Ich danke von ganzem Herzen«

Nach dem Tod einer an Covid-19 Erkrankten sammeln Israelis für deren vierjährige Zwillinge 460.000 Euro

 01.04.2020

Covid-19

Höchste Zahl an Neuinfizierungen

5591 Fälle und 21 Tote in Israel. Fabrik zur Herstellung von Raketen produziert Beatmungsgeräte

von Sabine Brandes  01.04.2020

Israel

Oberrabbiner schränken Pessachvorbereitungen ein

Yitzhak Yosef und David Lau stellen Ausnahmeregeln für das Kaschern und das Verbrennen von Chametz vor

 01.04.2020

Jerusalem

Kotel-Reinigung in Corona-Zeiten

Zettel mit Wünschen und Gebeten werden entfernt. Rabbiner betet für die Genesung der Kranken

von Sabine Brandes  31.03.2020

Covid-19

Israel verschärft Maßnahmen weiter

4831 Fälle bestätigt. Jüngstes Opfer ist eine 49-jährige Frau

von Sabine Brandes  31.03.2020

Covid-19

Impfstoff zum Schlucken?

Das israelische Forschungsinstitut Migal will ein Protein-basiertes Präparat auf den Markt bringen

von Michael Thaidigsmann  31.03.2020

Corona-Krise

Netanjahu unter Quarantäne

Beraterin wurde positiv auf Covid-19 getestet – inmitten von Marathon-Verhandlungen zu neuer Regierung

von Sabine Brandes  31.03.2020 Aktualisiert

Israel

Loriot-Sketch geht viral

Der Schauspieler Dror Keren sorgt mit seinem Facebook-Post für Aufheiterung

 30.03.2020 Aktualisiert

Corona-Krise

»Es geht um Leben und Tod«

Die Anzahl der Infizierten steigt in den ultraorthodoxen Gemeinden Israels schneller als im Durchschnitt

von Sabine Brandes  29.03.2020