Studie

27 Prozent »Nichtleser«

Bei der 25. internationale Buchmesse in Jerusalem präsentieren mehr als 1.200 Verlage ihre Angebote. Foto: Flash 90

Jetzt kann man sie wieder sehen. Menschen mit Taschen voller Bücher, versunken in einen dicken Schmöker. Ob in den Cafés, an der Bushaltestelle oder im Park auf einer Bank – Jerusalem steht in dieser Woche ganz im Zeichen des Buches. Die 25. internationale Buchmesse in Jerusalem ist eröffnet. Mehr als 1.200 Verlage aus 40 Ländern präsentieren mehr als 100.000 Werke der verschiedensten Autoren. Der absolute Höhepunkt des Jahres für die Bücherwürmer des Landes. Die machen allerdings nur etwa zehn Prozent der erwachsenen Bevölkerung aus, wie eine aktuelle Studie herausfand.

Gelegenheitsleser Der Großteil des Volkes des Buches verbringt heute viel mehr Zeit vor dem Fernseher oder beim Surfen im Internet, als sich mit Literatur zu beschäftigen. 14 Stunden wöchentlich sitzen die Israelis im Durchschnitt vor der Glotze, dazu kommen noch einmal so viele Stunden im Internet. 32 Prozent der Bevölkerung haben sich im vergangenen Jahr nicht ein einziges Buch zu Gemüte geführt, 27 Prozent bezeichnen sich sogar als absolute Nichtleser.

Das Marketinginstitut Schiluw fand in seiner Studie heraus, dass neben den absoluten Fans des gedruckten Wortes sich immerhin 20 Prozent der israelischen Bevölkerung mindestens einmal die Woche Zeit nehmen, in ein Buch zu schauen. Die größte Gruppe stellen mit 42 Prozent die Gelegenheitsleser. Sie lesen etwa einmal im Monat oder wenn sie »etwas freie Zeit haben«. Hoch im Kurs stehen dabei israelische Autoren, mehr als ein Drittel der Leser bevorzugen Heimisches von Amos Oz, David Grossman und Co. 27 Prozent bevorzugen übersetzte Literatur und 40 Prozent stehen auf alles – so lange es nur fesselnd ist.

Delta-Variante

Studie: Corona-Impfung von Jugendlichen zu 90 Prozent effektiv

Israelische Forscher: Immunisierung schützt zudem zu 93 Prozent vor einer Erkrankung mit Symptomen

 21.10.2021

Israel

Neuer Gesetzentwurf für Wehrdienst ultrareligiöser Juden geplant

Die Zahl der zur Armee eingezogenen Charedim soll schrittweise erhöht werden

 21.10.2021

Nachrichten

Impfung, Pflanze, Mülleimer

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  21.10.2021

Archäologie

Israelischer Taucher entdeckt Schwert aus Zeit der Kreuzfahrer

Bei einem Wochenend-Tauchtrip im Norden Israels hat ein Taucher einen Schatz entdeckt

 20.10.2021

Stadtplanung

Abreißen oder aufhübschen?

Der Busbahnhof Tel Avivs gilt als Schandfleck und soll bald Geschichte sein. Ein Rückbau dürfte aber schwierig werden

von Sabine Brandes  20.10.2021

30 Jahre Friedensverhandlungen

»Die Zeit ist gekommen, dem Konflikt ein Ende zu setzen«

In Madrid saßen sich im Oktober 1991 erstmals alle Parteien des Nahostkonflikts gegenüber

 20.10.2021

Coronavirus

Delta-Mutation in Israel aufgetaucht

Elfjähriger Junge wird bei der Rückreise aus Moldawien positiv getestet

von Sabine Brandes  20.10.2021

Terror

Hamas-Gericht spricht Todesurteil für angebliche Kollaboration mit Israel

Die beiden 43 und 30 Jahre alten Männer sollen gehängt werden

 19.10.2021

Regierung

Unterhändler Israels verteidigt Gefangenentausch mit Hamas

Vor zehn Jahren kam der israelische Soldat Gilad Schalit bei einem Gefangenenaustausch mit der Terrororganisation Hamas frei - zum Jahrestag hat ein damaliger Unterhändler Israels den umstrittenen Deal mit der im Gazastreifen herrschenden Palästinenserorganisation nun verteidigt

 19.10.2021