Marko Martin

»Medienintellektuelle in der Bundesrepublik«

Adorno, Arendt und all die anderen

Axel Schildts nachgelassenes Werk zeigt, was jüdische Exil-Rückkehrer zu Debatten der Nachkriegszeit beigetragen haben

von Marko Martin
 11.01.2021

Clarice Lispector

Nahe dem wilden Herzen

Zum 100. Geburtstag der brasilianischen Schriftstellerin, der großen Unbehausten der Weltliteratur

von Marko Martin
 10.12.2020 Aktualisiert

Hilde Spiel

»Die Weite, die noch in uns war«

Vor 30 Jahren starb die Schriftstellerin und Kulturpublizistin in Wien. Eine wie sie wird es wohl nie mehr geben

von Marko Martin
 30.11.2020

Bücher

Empathie ohne Tremolo

Natan Zach und Jehoschua Kenaz gehören zu den Großen der israelischen Literatur

von Marko Martin
 19.11.2020

Literatur

Warum Anna Seghers wieder gelesen werden sollte

Vor 120 Jahren wurde die Schriftstellerin geboren. Nun erinnern zwei neue Biografien an sie

von Marko Martin
 18.11.2020

Essay

Ödnis und Refugium

Chaim Noll schreibt eine Literaturgeschichte der Wüste – jenseits germanistischer Drögheiten

von Marko Martin
 29.10.2020

»Autokratie überwinden«

Demokratische Dissidentin

Masha Gessens Warnschrift ruft zur Stärkung der Institutionen gegen autoritäres Regierungshandeln auf

von Marko Martin
 25.10.2020

»Ein leeres Haus«

Vom Überleben des Überlebens

Marga Mincos konziser Roman erzählt in präzisen, unvergesslichen Bildern von der Nachkriegs-Existenz einer mutigen jungen Frau

von Marko Martin
 18.10.2020

»Was Nina wusste«

Im Schatten Titos

David Grossmans Roman umkreist wortmächtig die Geheimnisse einer jugoslawisch-israelischen Familiengeschichte – und hat dabei selbst einen immensen weißen Fleck

von Marko Martin
 17.10.2020

»Fast ein neues Leben«

Risse im Spiegel

Anna Prizkaus Erzähldebüt führt in die Welt jener Zuwanderer, die in den 90er-Jahren nach Deutschland kamen

von Marko Martin
 01.10.2020