Array

Kompakt

Identitäten

Filme Die Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition zeigt vom 14. bis 17. März im Gabriel Filmtheater, Dachauer Straße 18, neun Filme, die sich – ob im Dokumentar‐ oder Spielfilmformat mit Identität, Verschiedenartigkeit von Kulturen und Koexistenz auseinandersetzen. Als Eröffnungsfilm firmiert am Sonntag, 14. März, 18 Uhr, Zorros Bar Mizwa (Österreich 2006) von Ruth Beckermann, die anschließend auch für ein Filmgespräch zur Verfügung steht. Auch andere Filmemacher sind dabei wie Sam Gabarski am Montag, 15. März, 20 Uhr mit seinem Spielfilm Der Tango der Rashevskis. Informationen bieten der Flyer »Jüdische Film‐ tage« oder das Internet: www.juedischekulturmuenchen.de. ikg

Fussball

Israel triumphiert gegen Österreich

Das ÖFB-Team verliert ausgerechnet gegen die vom Österreicher Andreas Herzog betreuten Israelis

 24.03.2019

Fußball

Eklat in der Oberliga

Torwart soll antisemitische Fotomontage gepostet haben. Askania Bernburg trennt sich von dem Spieler

 18.03.2019

Fußball

Hass-Tweet gegen Cohen

Der israelische Profi vom FC Ingolstadt wird massiv judenfeindlich beschimpft. Jetzt ermittelt der Staatsschutz

 09.03.2019