Kompakt

Zweimal Nano

ramat gan/beer sheva In der vergangenen Woche wurden in Israel gleich zwei neue Forschungszentren für Nanotechnologie eröffnet: an der Bar-Ilan-Universität in Ramat Gan und der Ben-Gurion-Universität in Beer Sheva. Damit verfügen nun alle israelischen Universitäten, mit Ausnahme der Universität Haifa, über ein eigenes Zentrum für Nanotechnologie. Das neue Forschungszentrum in Ramat Gan erstreckt sich über 7.000 Quadratmeter und hat 150 Millionen Dollar gekostet. Der Campus in Beer Sheva ist 5.000 Quadratmeter groß und war mit 42,5 Millionen Dollar etwas billiger. Die Nanotechnologie beschäftigt sich mit Teilchen winzigen Ausmaßes (Nanoteilchen) und findet ihre Anwendung unter anderem in der Medizin, der Energiegewinnung und in zahlreichen Alltags- produkten. ja

Rubrik

Zitat der Woche

Jüdische Allgemeine vom 26. September 2019

 10.10.2019

Grossbritannien

Der Mops, die rechte Pfote und der Hitlergruß

Jüdischer Verband kritisiert BBC: Sender zeigt Film über verurteilten Schotten und dessen umstrittenen Hund Buddha

 05.08.2019

Pferdesport

Israelin Dani G. Waldman siegt vor Ludger Beerbaum

Bei der dritten Auflage des Fünf-Sterne-Reitturniers in Berlin gewinnt die für Israel startende Amerikanerin 

 27.07.2019

Milton Glaser

Er liebt New York

Der US-Designer feierte seinen 90. Geburtstag

von Christina Horsten  26.06.2019

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi-Gruß ist«

Torwart des Premiere-League-Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019