Kompakt

Auftritt

Amsterdam Die niederländische Königin Beatrix hat vergangene Woche im Amsterdamer Anne‐Frank‐Museum einen neuen Saal eröffnet. Anlass war das 50. Gründungsjubiläum des Museums. Besucher können in dem neuen Saal die Originale des Tagebuchs der Anne Frank ansehen. In dem Hinterhaus in der Amsterdamer Prinsengracht hatten sich die aus Deutschland geflohene Familie Frank und weitere deutsche Juden ab 1942 vor den Nazis versteckt. 1944 wurden sie verraten und verhaftet. Nur Annes Vater Otto Frank überlebte die Schoa. Er veröffentlichte später die Aufzeichnungen seiner Tochter. ja

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019