Kompakt

Todesmarsch

münchen Auch in diesem Jahr organisiert das Team um den Schoa‐Überlebenden Imre Segel, bestehend aus seiner Tochter Yvonne Marianowicz sowie dem Rechtsanwalt Markus Baur und dem Chirurgen Simon Snopkowski, Sohn des verstorbenen Landesverbandspräsidenten Simon Snopkowski, die alljährliche Gedenkfahrt zur Erinnerung an den mörderischen Todesmarsch rund um das KZ Dachau im April 1945. Am Sonntag, 25. April, wird die Fahrt zu einstigen Stationen der Todesmärsche durch die oberbayerische Region führen. An etlichen Mahnmalen werden Blumen niedergelegt, Jiskor‐Kerzen entzündet und Gebete gesprochen. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr neben dem Spielplatz am Jakobsplatz 12 . Es wird wegen der Organisation der Mitfahrgelegenheit um Voranmeldung gebeten bis spätestens Freitag, 23. April, unter der Rufnummer 089/ 5474 0616. ikg

Fussball

Israel triumphiert gegen Österreich

Das ÖFB-Team verliert ausgerechnet gegen die vom Österreicher Andreas Herzog betreuten Israelis

 24.03.2019

Fußball

Eklat in der Oberliga

Torwart soll antisemitische Fotomontage gepostet haben. Askania Bernburg trennt sich von dem Spieler

 18.03.2019

Fußball

Hass-Tweet gegen Cohen

Der israelische Profi vom FC Ingolstadt wird massiv judenfeindlich beschimpft. Jetzt ermittelt der Staatsschutz

 09.03.2019