Kompakt

Eingeladen

kassel Jakob Hessing, israelischer Schriftsteller und Germanist an der Hebräischen Universität Jerusalem, ist diesjähriger Franz-Rosenzweig-Gastprofessor der Universität Kassel. Der 66-Jährige hielt seine Antritts-vorlesung am
Mittwoch. Der am 5. März 1944 in einem
Versteck in der Nähe von Lyssowce (Polen) geborene Hessing übersiedelte nach Kriegsende zunächst mit seinen Eltern nach Berlin. 1964 emigrierte er nach Israel, wo er Englische Literatur
und Geschichte sowie Vergleichende Literaturwissenschaft studierte. Dort wirkte er zuletzt als Professor für Deutsche
Sprache und Literatur. Neben seiner literaturwissenschaftlichen Arbeit schreibt Hessing auch Kritiken für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Welt und Die Zeit. Die Franz-Rosenzweig-Gastprofessur wird von der Universität Kassel seit 1987 jährlich an einen von den Nationalsozialisten ins Exil vertriebenen Geistes- oder Sozialwissenschaftler vergeben. Die Gastprofessur erinnert an das religionsphilosophische Werk und die Bildungsarbeit von Franz Rosenzweig, der in Kassel lebte und wirkte.

Rubrik

Zitat der Woche

Jüdische Allgemeine vom 26. September 2019

 10.10.2019

Grossbritannien

Der Mops, die rechte Pfote und der Hitlergruß

Jüdischer Verband kritisiert BBC: Sender zeigt Film über verurteilten Schotten und dessen umstrittenen Hund Buddha

 05.08.2019

Pferdesport

Israelin Dani G. Waldman siegt vor Ludger Beerbaum

Bei der dritten Auflage des Fünf-Sterne-Reitturniers in Berlin gewinnt die für Israel startende Amerikanerin 

 27.07.2019

Milton Glaser

Er liebt New York

Der US-Designer feierte seinen 90. Geburtstag

von Christina Horsten  26.06.2019

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi-Gruß ist«

Torwart des Premiere-League-Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019