Kompakt

Versandet

worms Gut zwei Monate nach dem Brandanschlag auf die Wormser Syna‐
goge schwinden die Hoffnungen der Ermittler, die Täter zu finden. Es werde aber nach wie vor nach ihnen gefahndet, sagte der Mainzer Oberstaatsanwalt Mi‐
chael Brandt: »Es gibt keine warme Spur, von einer heißen ganz zu schweigen.« In der Nacht zum 17. Mai war an mehreren Stellen an und in der Syn‐
agoge Feuer gelegt worden. Das Vorge‐hen der Täter gibt den Ermittlern Rätsel auf. »Da es auch im Gebäude brannte, gehen die Ermittler davon aus, dass die Täter einen Schlüssel hatten. Wenn die Brandstifter aber im Gebäude waren, so Brandt, hätten sie noch ganz anderen Schaden anrichten können. Rätselhaft ist auch ein Flugblatt am Tatort. »Sobald ihr nicht den Palästinensern Ruhe gibt, geben wir euch keine Ruhe«, heißt es darin in ungelenkem Deutsch.

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019