Kompakt

Versandet

worms Gut zwei Monate nach dem Brandanschlag auf die Wormser Syna‐
goge schwinden die Hoffnungen der Ermittler, die Täter zu finden. Es werde aber nach wie vor nach ihnen gefahndet, sagte der Mainzer Oberstaatsanwalt Mi‐
chael Brandt: »Es gibt keine warme Spur, von einer heißen ganz zu schweigen.« In der Nacht zum 17. Mai war an mehreren Stellen an und in der Syn‐
agoge Feuer gelegt worden. Das Vorge‐hen der Täter gibt den Ermittlern Rätsel auf. »Da es auch im Gebäude brannte, gehen die Ermittler davon aus, dass die Täter einen Schlüssel hatten. Wenn die Brandstifter aber im Gebäude waren, so Brandt, hätten sie noch ganz anderen Schaden anrichten können. Rätselhaft ist auch ein Flugblatt am Tatort. »Sobald ihr nicht den Palästinensern Ruhe gibt, geben wir euch keine Ruhe«, heißt es darin in ungelenkem Deutsch.

Fussball

Israel triumphiert gegen Österreich

Das ÖFB-Team verliert in Haifa ausgerechnet gegen die vom Österreicher Andreas Herzog betreuten Israelis

 24.03.2019

Fußball

Eklat in der Oberliga

Torwart soll antisemitische Fotomontage gepostet haben. Askania Bernburg trennt sich von dem Spieler

 18.03.2019

Fußball

Hass-Tweet gegen Cohen

Der israelische Profi vom FC Ingolstadt wird massiv judenfeindlich beschimpft. Jetzt ermittelt der Staatsschutz

 09.03.2019