Kompakt

Schändung

Strassburg Auf dem jüdischen Friedhof in Wolfisheim sind 27 Gräber beschädigt worden. Bei der Schändung in der Nähe der elsässischen Stadt Straßburg wurden die ältesten Grabsteine umgestürzt, teilte Hean Hermann, Sprecher der jüdischen Gemeinde Wolfisheim mit. Parolen oder Bekennerschreiben seien nicht gefunden worden. Bereits im Januar dieses Jahres, am 65. Gedenktag für die Befreiung des KZs Auschwitz, waren in Cronenbourg, einem Stadtteil von Straßburg, 30 Gräber mit Hakenkreuzen beschmiert worden. ja

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

»Eine ganz neue Perspektive«

Wie junge Stipendiaten verschiedener Konfessionen und Bekenntnisse ihre Reise nach Jerusalem erlebten

von Johanna Korneli  09.04.2019