Kompakt

Ausstellung

Amsterdam Das Joods Historisch Museum in Amsterdam präsentiert erstmals in einer Ausstellung bis zum 24. Oktober Malereien des jüdischen Kunstsammlers Andrew Bloch, der 1943 deportiert und ermordet wurde. Die Gemäldesammlung, darunter ein Bild des Malers Maurits Léon aus dem Jahre 1859, war erst vor Kurzem bei Bauarbeiten an einem Wohnhaus in einem Hohlraum entdeckt worden. Léon war der erste jüdische Künstler des 19. Jahrhunderts, der jüdische Zeremonien als Thema in seinen Bildern wählte. ja

Frankfurt

»Emotionaler Anker«

Die Bildungsabteilung im Zentralrat veranstaltet eine Tagung zur Geschichte der jüdischen Jugendbewegung

von Eugen El  06.06.2019

Fußball

»Wusste nicht, was Nazi‐Gruß ist«

Torwart des Première‐League‐Clubs Crystal Palace entgeht mit einer sehr besonderen Begründung einer Strafe

 16.04.2019

Ferdinand von Schirach

Die zweite Schuld

Der Autor stellt Studie über Raubkunst in seiner Familie vor – und fordert Nazi‐Nachkommen zu Transparenz auf

 12.04.2019