Kompakt

Neuer Vorstand

Wahl Am Echad hat sich der interkonfessionellen Verständigung und der gegenseitigen Wertschätzung aller Religionen verschrieben. Am Echad wird gegen diskriminierende Akte gegen Juden oder andere Minderheiten – insbesondere gegen Antisemitismus und Antiisraelismus – agieren. Gegründet und hervorgegangen ist die Institution aus der 2002 am Odeonsplatz stattgefundenen Friedensdemo gegen Antiisraelismus, gegen Antisemitismus und für Frieden im Nahen Osten. Die Initiatoren haben damals beschlossen, dass die Initiative zu einer ständigen Einrichtung werden soll.
Mit seinem am 15. Juli neu gewählten Vorstand wird sich der Verein dieser Zielsetzung auch weiterhin widmen. Gewählt wurden Yehoshua Chmiel, Jossi Gross, Michael Kraa, Amos Lavi und Geshom von Schwarze. ikg

Rom/Los Angeles

Warum Whoopi Goldberg nach dem Besuch beim Papst Katzenfutter aß

Ihr Jetlag führte für sie zu einem großen Irrtum beim nächtlichen Snack

 18.06.2024

Gesellschaft

Verdoppelung antiziganistischer Vorfälle

Der Antiziganismus-Beauftragte der Bundesregierung, Mehmet Daimagüler, wies besonders auf Fehlverhalten bei der Polizei hin

 17.06.2024

Nahost

US-Gesandter bemüht sich um Deeskalation

Amos Hochstein ist in Israel, von wo aus er in den Libanon weiterreisen will

 17.06.2024

Meinung

Respekt, Dank und Anerkennung, Frau Ministerin!

Gegen Judenhass an deutschen Hochschulen einzutreten ist kein Skandal

von Nathan Gelbart  17.06.2024

Warum Elon Musks X die Transparenz bei »Likes« einschränkt

 14.06.2024

Essen

AfD klagt sich in Grugahalle

Gericht erkannte keine hinreichende Tatsachengrundlage dafür, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Rechtsverletzungen komme

 14.06.2024

München

Weber: Sind Bollwerk gegen Rechtsradikale

Der EVP-Chef sieht seine Parteienfamilie gestärkt - und im Kampf gegen Rechts in der Pflicht

 10.06.2024

Berlin

Krah nicht Teil der neuen AfD-Delegation im Europaparlament

Mögliche Verbindungen zu prorussischen Netzwerken und skandalöse Zitate zur SS hatten ihn in die Schlagzeilen gebracht

 10.06.2024

Nahost

Streit um Nachkriegsplan für Gaza mit Konsequenzen

Die Lage am Montagmorgen – und ein Ausblick auf den Tag

 10.06.2024