Filmpreis

Integrieren durch Kennenlernen

Im Team Kreativität entwickeln – das ist das Ziel, das mit dem Jugendfilmpreis des Bernhard-Wicki-Gedächtnis-Fonds erreicht werden soll. Die Ergebnisse und die Preisträger des Jahres 2007 wurden Ende des Jahres mit musikalischer Umrahmung des Streichertrios der Bayerischen Staatsoper und des Saxofonisten Klaus Kreuzeder im Hubert-Burda-Saal des IKG-Gemeindezentrums feierlich vorgestellt.
Vier Arbeiten wurden dabei präsentiert, unter diesen auch der Film »You + Me«, den das Jugend- und Kulturzentrum der IKG München, Neshama, eigens für diesen Wettbewerb konzipiert und produziert hatte. Die Laudatio für diese Begegnung von jüdischen Jugendlichen, ihren Nachbarn und anderen Münchnern hatte die Regisseurin und Schauspielerin Dana Vávrová übernommen.
Inhaltlicher Schwerpunkt der Arbeiten war die Integration durch Kennenlernen, verbunden mit Toleranz und Akzeptanz. Dabei wurde nicht nur jüdisches Leben thematisiert, sondern vor allem in den Beiträgen des Kinder- und Jugendtreffs Mooskito die Traditionen türkischer Zuwanderer.
Viel Beifall erntete der humorvolle Kurzfilm aus der Maristen-Realschule in Cham, der zwei Marsmännchen das Miteinander jüdischer und christlicher Schüler in der Oberpfalz entdecken und erleben ließ. Die Kurzfilme der Jugendlichen zeigten, so Gastgeberin Charlotte Knobloch, »dass wir nicht gleich, aber gleichwertig sind«. Dass die Preisverleihung im Jüdischen Gemeindezentrum stattfand, freute sie, weil dieses Haus als Ort des Dialogs konzipiert ist.
Die Initiatorin des Bernhard-Wicki-Jugendfilmpreises, Elisabeth Wicki-Endress, machte den Preisträgern und künftigen Teilnehmern des Wettbwerbs Mut: »Ihr könnt die große Generation sein.« gue

Zahl der Woche

28 Prozent

Fun Facts und Wissenswertes

 07.10.2021

Gedenken

Die Namen zurückholen

Nach jahrelangem Tauziehen wurde in Amsterdam das Nationale Holocaust-Monument eingeweiht

von Tobias Müller  20.09.2021

Ehrung

Merkel wird mit Buber-Rosenzweig-Medaille ausgezeichnet

Die Laudatio auf die Kanzlerin hält der Präsident des Zentralrates der Juden, Josef Schuster

 29.08.2021

Antisemitismus

Experten warnen eindringlich vor Verharmlosung

AJC Berlin und Bundesverband RIAS stellen neue Studie zu Verschwörungsmythen vor

von Leticia Witte  09.08.2021

SchUM-Städte

Zentren jüdischer Kultur und Gelehrsamkeit

Das jüdische Erbe am Rhein könnte Unesco-Welterbe werden

von Karsten Packeiser  28.07.2021 Aktualisiert

Felix Klein

Nationale Strategie gegen Judenhass geplant

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung will noch vor der Bundestagswahl Eckpunkte vorlegen

 26.07.2021

Karlsruhe

Fundament der Gemeinschaft

Die Jüdische Kultusgemeinde feiert die Eröffnung der neuen Synagoge vor 50 Jahren

 12.07.2021

Magazin

»1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland«

Das Magazin der JA zum Jubiläum gibt es hier!

 23.06.2021

Landtag Brandenburg

Neuer Vorstand Freundeskreis Israel

Ziele des Gremiums sind Unterstützung der Gedenkstättenarbeit und Förderung des friedlichen Zusammenlebens

 18.06.2021