WIZO-Spendengala

Fraueninitiative

»One Night for Children« – unter diesem Motto hatte die Münchner WIZO (Women’s International Zionist Organization) unter ihrer Vorsitzenden Helene Habermann zur 2. WIZO-Patenschaftsgala in die Käfer-Schänke eingeladen. Viele Menschen waren der Einladung gefolgt, Charlotte Knobloch, die Präsidentin des Zentralrats der Juden und der IKG, als Schirmherrin ebenso wie die deutsche WIZO-Präsidentin Rachel Singer.
Ehrengast war die Münchner »First Lady« Edith von Welser-Ude. Die renommierten Kunsthändler Konrad und Barbara Bernheimer wollten ebenso dabei sein wie die Galeristin Lisa Ungar-Höller oder der Auktionator Holger Hampel mit Ehefrau Barbara. Sie waren im Einsatz für die WIZO-Schützlinge in Israel ebenso engagiert wie Dieter Frank von der Bavaria Film München, Sarah Hallhuber vom Modegeschäft Grace oder der Unternehmer Volker Hofmann.
Die rund 200 Gäste sponserten 210 Patenschaften, so daß ein Betrag von 110.000 Euro zusammenkam, mit dem die WIZO in Israel wichtige Projekte finanzieren kann. Schwerpunkt der diesjährigen Arbeit von WIZO war die psychologische Betreuung von Kindern, die durch Kriege traumatisiert wurden, sowie die Aufnahme dieser Kinder in WIZO-Heime.
Zum eifrigen Spenden hatte die Gäste auch Cherno Jobatey vom ZDF-Morgenmagazin immer wieder angefeuert. Ein besonderes Highlight des Abends war der Auftritt der Brüder Ruzicka am Klavier. Sechshändig trugen die Schüler Tommy, Michael und Richard Jazzmelodien vor und begeisterten das Publikum. Dieses genoß den Abend in den gemütlichen Käfer-Räumen bei ausgewählten Speisen und guten Gesprächen.Miryam Gümbel

Meinung

Erfolgreich ausgesessen

documenta: Der Vorwurf des Antisemitismus wiegt schwerer, als der Antisemitismus selbst

von Anna Staroselski  22.09.2022

Zahl der Woche

9.593.000 Menschen

Fun Facts und Wissenswertes

 22.09.2022

Standpunkt

Einfach besser machen

Die »Zehn Tage der Umkehr« dienen im Judentum der Reflexion und Reue. Unser Autor überlegt, ob nicht auch die documenta-Verantwortlichen jetzt Besserung geloben könnten

von Maram Stern  22.09.2022

Haus der Wannsee-Konferenz

Emotionaler Termin

Bundeskanzler Scholz und Israels Regierungschef Lapid treffen Schoa-Überlebende

von Lilly Wolter  12.09.2022

Diplomatie

Steinmeier begrüßt Herzog zu Staatsbesuch in Berlin

Israel Staatspräsident: »Jeder Besuch in Deutschland hat ein enormes persönliches Gewicht«

 04.09.2022

Berlin

Bundespräsident Steinmeier begrüßt Israels Präsidenten Herzog zu Staatsbesuch

Am Montag empfängt Bundeskanzler Olaf Scholz den Staatsgast

von Jörg Blank  04.09.2022

Meinung

Weltkirchenrat: Im Gespräch bleiben

Die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen wird von Antisemitismusvorwürfen überschattet. Der Dialog zwischen Juden und Christen darf aber nicht abreißen, findet unser Autor

von Rabbiner Andreas Nachama  31.08.2022

Meinung

Bosnien: Juden als Premierminister unerwünscht

Alexander Rhotert wünscht sich ein Ende der verfassungsmäßigen Ungleichstellung der nationalen Minderheiten von Bosnien und Herzegowina

von Alexander Rhotert  31.08.2022

Olympia-Attentat 1972

Olaf Scholz: »Eine gute Lösung finden«

Das bisherige Entschädigungsangebot der Bundesregierung lehnten die Hinterbliebenen der Opfer als zu gering ab. Nun scheint eine Einigung in greifbarer Nähe zu sein

 31.08.2022