Bayern

Alles in einer Reihe

»Und ich lebe wieder an der Isar. Exil und Rückkehr des Münchner Juden Hans Lamm« ist der erste Band der neuen Reihe »Studien zur Jüdischen Geschichte und Kultur in Bayern«, herausgegeben von Michael Brenner und Andreas Heusler. Letzerer begründete das Entstehen dieser Reihe mit dem Wunsch, die Thematik nicht nur akademischen Kreisen zugänglich zu machen. »Profil und thematisches Spektrum«, so Heusler, sind bewusst breit angelegt – und dennoch nicht beliebig.« An Themen für die im R. Oldenbourg Verlag erscheinende Reihe herrsche kein Mangel.
Das Stadtarchiv habe in den letzten Jahren viele Memoiren ehemaliger Münchner gesammelt, einige davon sollen veröffentlicht werden. Ein weiterer Band werde sich den wertvollen Hebraica-Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek widmen, unter denen sich auch die weltweit älteste Handschrift des Babylonischen Talmud aus dem 11. Jahrhundert befindet.
Auf dem Programm steht die Veröffentlichung einer Magisterarbeit der Münchner Universität, die sich mit dem bislang weitgehend unerforschten Kapital der Ghettoisierung und Deportation der jüdischen Münchner seit 1941 befasst. Geplant sei auch ein Band über Leben und Werk der vergessenen Künstlerin Maria Luiko. Die Münchnerin, die sich auch im Kulturbund engagiert hatte, wurde gemeinsam mit ihrer Mutter und Schwester am 20. November 1941 nach Kaunas deportiert und ermordet. gue

USA

Iraner wegen Mordkomplotts gegen Bolton angeklagt

Das Mitglied der Revolutionsgarden plante nach US-Angaben, den früheren Sicherheitsberater zu ermorden

 11.08.2022

Diplomatie

Der Quereinsteiger

Seit Dienstagmorgen ist Angela Merkels ehemaliger Sprecher Steffen Seibert offiziell deutscher Botschafter in Israel

 09.08.2022

Zahl der Woche

3. Platz

Fun Facts und Wissenswertes

 21.07.2022

Schoa

Gedenken an Widerstand gegen Hitler in Berlin

Am 20. Juli 1944 hatten Wehrmachtsoffiziere um Claus Schenk Graf von Stauffenberg vergeblich versucht, Hitler mit einer Bombe zu töten und den Krieg zu beenden

 20.07.2022

Einspruch

Wir Ruhestörer

Eugen El stellt angesichts der documenta resigniert fest, dass Marcel Reich-Ranicki recht hatte

von Eugen El  14.07.2022

Israel

Nur Fliegen ist schöner

Endlich mal wieder nach Tel Aviv? Unser Autor Richard C. Schneider erläutert, warum das derzeit gar nicht so einfach ist

von Richard C. Schneider  09.07.2022

Einspruch

Stepan Bandera: Held oder Faschist?

Alexander Friedman wünscht sich für die Ukraine eine kritische Aufarbeitung des Falls Stepan Bandera

von Alexander Friedman  07.07.2022

Meinung

Schüsse am Josefsgrab: Wo bleibt der Aufschrei?

Unser Autor beklagt die Doppelstandards, die das Gros der deutschen Medien bei ihrer Israel-Berichterstattung anlegen

von Arye Sharuz Shalicar  07.07.2022

Debatte

»Linke Aktivistin, die für spaltende Identitätspolitik steht«

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes wird mit einer neuen Chefin besetzt. Was eher langweilig klingt, ist zum Politikum geworden. Die Ampel-Kandidatin für das Amt steht seit Wochen massiv in der Kritik

von Sebastian Engel  07.07.2022