Bayern

Zahl der judenfeindlichen Straftaten 2021 stark gestiegen

Bayerns Antisemitismusbeauftragter Ludwig Spaenle Foto: Christian Rudnik

Im Jahr 2021 ist die Zahl der erfassten antisemitischen Straftaten in Bayern gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen. Wie aus einer parlamentarische Anfrage von Landtagsvizepräsident Markus Rinderspacher (SPD) hervorgeht, wurden im vergangenen Jahr 510 judenfeindliche Straftaten erfasst, im Jahr 2020 waren es noch 353 Straftaten.

RECHTSEXTREMISTEN 93 Prozent der antisemitischen Straftaten in Bayern wurden von Rechtsextremisten verübt, wie die SPD-Landtagsfraktion am Sonntag mitteilte.

Laut Bayerns Antisemitismusbeauftragten Ludwig Spaenle ist dies eine dramatische Entwicklung, die ähnlich auch auf Bundesebene zu beobachten sei. Deshalb müsse der Kampf gegen antisemitisches Gedankengut verstärkt werden, teilte er am Sonntag in München mit. epd

Magdeburg

Sieben Jahre Haft für Halle-Attentäter wegen Geiselnahme

Wegen des antisemitischen Anschlags von Halle wurde der Attentäter schon zur Höchststrafe verurteilt. Jetzt hat er eine weitere Strafe bekommen. Es ist offen, ob er je wieder in Freiheit kommt

von Dörthe Hein  27.02.2024

Venedig

Künstler fordern Ausschluss Israels von Kunstbiennale

Mehr als 8000 Kunst- und Kulturschaffende haben einen antisemitischen Brief unterzeichnet

 27.02.2024

München

Antisemitischer Angriff vor Synagoge

Ein 43-Jähriger will einen Streit zwischen Jugendlichen schlichten – und wird selbst zum Opfer

 27.02.2024

Berlin

Zwei Polizisten bei anti-israelischer Demo verletzt

Mehrere Strafermittlungsverfahren mussten eingeleitet werden

 27.02.2024

Berlinale-Skandal

»Es muss sich endlich etwas ändern in der Kulturförderung«

»Hetze gegen Israel auf Kulturveranstaltungen« seien regelmäßig zu hören, kritisiert Josef Schuster

 27.02.2024

Berlin

Berliner Kultursenator: Jurys nicht mehr einseitig besetzen

Vielfalt sei notwendig, »um die aktuellen gesellschaftlichen Reibereien widerzuspiegeln«

 27.02.2024

Magdeburg

Urteil gegen Halle-Attentäter wegen Geiselnahme erwartet

Stephan Balliet verbüßt wegen seines Anschlags bereits die Höchststrafe

 27.02.2024

Berlinale-Skandal

Justizminister droht mit strafrechtlichen Konsequenzen

Das Filmfestival ist vorbei - nicht aber der Ärger über antisemitische Äußerungen

 27.02.2024

Gaza/Israel/USA

Kommt eine neue Feuerpause in Gaza?

Die Morgenlage am Dienstag - und ein Ausblick auf den Tag

 27.02.2024