Gedenken

US-Vizepräsident Pence besucht Gedenkstätte Auschwitz

US-Vizepräsident Mike Pence am Freitag bei seinem Besuch in Auschwitz Foto: imago

US-Vizepräsident Mike Pence hat das ehemalige deutsche Vernichtungslager Auschwitz besucht. Gemeinsam mit dem polnischen Präsidenten Andrzej Duda besichtigte er am Freitag die KZ-Gedenkstätte und legte an der Todeswand, an der tausende Häftlinge während des Zweiten Weltkriegs erschossen worden sind, einen Blumenkranz nieder, wie das Präsidentenamt in Warschau mitteilte.

Auschwitz-Birkenau war das größte der deutschen Todeslager im besetzten Polen. Unter den mindestens 1,1 Millionen Opfern waren etwa eine Million jüdische Häftlinge.

Am Mittwoch und Donnerstag hatte Pence in Warschau an der von den USA und Polen organisierten Nahost-Konferenz teilgenommen. Nächstes Ziel der Europa-Reise ist die Münchner Sicherheitskonferenz, wo der US-Vizepräsident am Samstag eine Rede halten soll.  dpa

Neturei Karta

Alte Freunde

Am Rande der UN-Vollversammlung trifft sich Türkeis Präsident mit der umstrittenen jüdischen Splittergruppe

von Michael Thaidigsmann  23.09.2019

Berlin

CDU nimmt Rechtsextremismus und Judenhass in den Blick

Mit einer Reihe von neuen Maßnahmen will die Partei Gefahren der Demokratie konsequenter bekämpfen

 22.09.2019

Fridays For Future

Alles fürs Klima

In über 530 Städten gehen Schüler und Erwachsene heute auf die Straße, um ein Zeichen für die Umwelt zu setzen

von Christine Schmitt, Michael Thaidigsmann  20.09.2019

Nachrichten

Women’s March, Combat 18, Nazi-Lehrer

Meldungen aus Politik

 19.09.2019

Antisemitismus

Hass in Uniform

Immer öfter wird auch gegen Polizisten ermittelt

von Elke Wittich  19.09.2019

Meinung

Laut werden

Rassisten darf man nicht das Feld überlassen. Wir müssen zeigen, dass wir die Mehrheit sind – nicht nur im Fußballstadion

von Marcel Reif  19.09.2019