Arolsen Archives

Steigende Zahl an Abfragen

Zentrale Namenskartei der Arolsen Archives in Bad Arolsen Foto: dpa

Das internationale Zentrum über NS-Verfolgung hat im vergangenen Jahr eine deutliche Zunahme an Abfragen in seinem Online-Archiv verzeichnet. Wie die im nordhessischen Bad Arolsen ansässigen Arolsen Archives am Donnerstag mitteilten, wurden 2021 in insgesamt mehr als 900.000 Sitzungen rund 32 Millionen Dokumente zu den Opfern und Überlebenden des Nationalsozialismus aufgerufen. Das entspricht den Angaben zufolge einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 10,9 Prozent. Fast die Hälfte der Abfragen kam demnach aus Deutschland, Polen und Frankreich.

Insgesamt konnten die Arolsen Archives nach eigener Darstellung bei mehr als zwei Dritteln der Abfragen Auskünfte in den Dokumenten finden und Informationen zu den Verfolgungswegen geben. »Diese Zahl ist in den letzten Jahren weiter gestiegen, da die digitale Auswertung der Sammlung immer besser wird«, sagte eine Sprecherin.

Eine beim Kölner Rheingold-Institut in Auftrag gegebene repräsentative Studie hatte bereits im Januar ergeben, dass sich die Generation der 16- bis 25-Jährigen stark für die Nazi-Zeit interessiert. Die Sammlung mit Hinweisen zu rund 17,5 Millionen Menschen gehört zum Unesco-Weltdokumentenerbe. dpa

Polen

Holocaustüberlebende: Russische Befreier führen nun Krieg in der Ukraine

In der heutigen Gedenkstätte in Auschwitz ging es heute auch um den russischen Eroberungskrieg in der Ukraine

 27.01.2023

Gedenken

Selenskyj bei Gedenkfeier in Babyn Jar

Trotz des Krieges wurde in der Ukraine an die Opfer des Holocaust erinnert

von Imanuel Marcus  27.01.2023

Mecklenburg-Vorpommern

Neonazi-Demo darf nicht am Holocaust-Gedenktag stattfinden

Landkreis: Die Kundgebung kann morgen oder später erfolgen

 27.01.2023

Berlin

»Vokabular in nationalsozialistischer Tradition«

Der Zentralrat der Juden äußert sich zu den umstrittenen Aussagen von Hans-Georg Maaßen

 27.01.2023

Rozette Kats

»Alles war viel zu schrecklich für ein Kind«

Die Schoa-Überlebende sprach im Deutschen Bundestag in bewegenden Worten von ihrem Schicksal

 27.01.2023 Aktualisiert

Erinnerung

»Buch der Namen«: UN würdigen 4,8 Millionen Holocaust-Opfer

Die Gedenkinitiative ist in Zusammenarbeit mit der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem entstanden

 27.01.2023

Geschichte

Scholz erinnert an historische deutsche Verantwortung für Holocaust

»Unvergessen ist das Leid von sechs Millionen unschuldig ermordeten Jüdinnen und Juden - genauso wie das Leid der Überlebenden«, betont der Bundeskanzler

 27.01.2023

Holocaust Memorial Day

»Menschen sind ermordet und Leben zerstört worden«

Der Bundestag gedenkt am heutigen Holocaustgedenktag erstmals queerer Opfer

von Elisa Makowski  27.01.2023

Interview

Ron Prosor: Linker Antisemitismus wird »salonfähig«

Der neue israelische Botschafter warnt vor Judenhass aus dem linken Spektrum

 27.01.2023