Zentralrat

»Solidarisch an Israels Seite«

Zentralratspräsident Josef Schuster Foto: Thomas Lohnes / ZR

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat angesichts des anhaltenden palästinensischen Terrors gefordert, dass die internationale Staatengemeinschaft die Anschläge gegen israelische Bürgerinnen und Bürger aufs Schärfste verurteilen und Israel bei seinem Kampf gegen den Terrorismus unterstützen soll. Unschuldige Menschen wurden verletzt und getötet, sagte Schuster: »Wir gedenken der Opfer und beten für eine schnelle Genesung der Verletzten.«

hetze Die Hetze, die nach wie vor nicht nur durch Terrororganisationen wie der Hamas, sondern jüngst auch durch Palästinenserpräsident Mahmud Abbas vor der UN-Generalversammlung gegen Israel verbreitet werde, diene weder der Sicherheit beider Völker noch dem Frieden in der Region. »Israel muss seine Bevölkerung schützen, und wir stehen solidarisch an seiner Seite.«

Der Zentralrat bedauere es sehr, dass die deutsch-israelischen Regierungskonsultationen wegen der angespannten Sicherheitslage abgesagt werden mussten, habe aber volles Verständnis für diesen Schritt der israelischen Regierung, so Schuster. ja

Österreich

Hitlers Geburtshaus wird zur Polizeistation

Das jahrelange Ringen um die Nutzung in Braunau am Inn hat ein Ende

 02.06.2020

Antisemitismusvorwürfe

»Jüdisch verworrene und machtlüsterne Gedankenwelt«

Der frühere FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache steht erneut in der Kritik – und streitet wieder einmal alles ab

von Michael Thaidigsmann  02.06.2020

Berlin

Straße symbolisch umbenannt

Das Internationale Auschwitz Komitee hat an den ermordeten Politiker Walter Lübcke erinnert

 01.06.2020

Corona-Proteste

Mit »Judenstern« und Häftlingsanzug

Verschwörungsmythen bieten einfache Antworten. Und greifen oft auf alte Feindbilder zurück. Eine Analyse

 31.05.2020

Washington

Trump will Antifa als Terrororganisation einstufen

Wie das Verbot mangels Organisationsstrukturen des losen Bündnisses funktionieren soll, bleibt vorerst offen

 31.05.2020

Bayern

München verbietet »Judenstern« auf Corona-Demos

Laut Polizei droht bei einem Verstoß künftig ein Bußgeld

 01.06.2020 Aktualisiert

Wien

Jüdischer Weltkongress lobt Österreichs Resolution gegen Hisbollah

Das Parlament hatte am Freitag gefordert, entschieden gegen die Terrororganisation vorzugehen

 31.05.2020

Bundeswehr

Weg für Militärrabbiner ist frei

Deutscher Bundestag billigt am Donnerstagabend einstimmig entsprechenden Staatsvertrag

von Axel Hofmann  28.05.2020

Initiative

Forschung zu Bundespräsidialamt und NS-Zeit startet

Der Umgang des Bundespräsidialamts und der Bundespräsidenten mit der NS-Vergangenheit soll untersucht werden

 28.05.2020